Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Leistungsschwerpunkte > Kiel > HNO Kiel

HNO, Kopf- und Halschirurgie | Campus Kiel

Traumatologie

Traumata im Kopf-Hals-Bereich entstehen durch direkte oder indirekte Gewalt-einwirkung auf die Weichteilstrukturen und/oder auf die knöchernen Strukturen. Häufigste Ursachen sind hier Verkehrs-, Freizeit-, Sport-, Arbeitsunfälle und Rohheitsdelikte.

Nach Beurteilung der Kreislaufsituation (ggf. Schockbekämpfung, Sicherung der Atemwege, Kreislaufstabilisierung) muss ein Schädel-Hirn-Trauma ausgeschlossen werden. Liegt eine Gehirnerschütterung vor, ist eine stationäre Überwachung notwendig, ggf. nach erfolgter bildgebender Diagnostik.

Bei Weichteilverletzungen sollte eine Wundversorgung innerhalb von 8 Stunden nach dem Trauma erfolgen. Der Tetanus-Impfstatus ist in diesem Rahmen zu überprüfen und ggf. aufzufrischen. Bei klinischem Verdacht auf Frakturen erfolgt nach eingehender Untersuchung eine röntgenologische Diagnostik.

Bei ausgedehnten Verletzungen erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit den Kollegen der benachbarten Fächer Augenheilkunde, Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie, Unfallchirurgie und Neurochirurgie. Dieses interdisziplinäre Vorgehen (ggf. gemein-same operative Versorgung oder Verlegung in die entsprechende Fachabteilung) ist am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel gewährleistet.

Das operative Spektrum der Hals-, Nasen-, Ohrenklinik umfasst

  • Chirurgische Wundversorgung im Kopf-, Hals-, Gesichtsbereich
  • Versorgung von Mittelgesichtsfrakturen
  • Versorgung von Rhinobasisfrakturen/ Liquorfisteln
  • Versorgung von Verletzungen des äußeren Ohres
  • Versorgung von Verletzungen des Mittelohres
  • Versorgung von Otobasisfrakturen/ Liquorfisteln
  • Versorgung von Verletzungen der Halsweichteile
  • Rekonstruktive Chirurgie (Narbenkorrektur, Defektdeckung, Oto-/ Rhinoplastik)

 

HNO1www.mevis-research.de

 

 

 

hno-2www.medartis.com

 

 

 


Bild von Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie; Phoniatrie und Pädaudiologie
Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie; Phoniatrie und Pädaudiologie
Arnold-Heller-Straße 3 | Haus A | 24105 Kiel
Direktion: Prof. Dr. Petra Ambrosch