Spezialisierte Krebszentren_Systemische Tumortherapie_Adobe Stock peterschreiber.media_Banner_1240x4006

Systemische Tumortherapie

Die systemische Tumortherapie des Speiseröhrenkrebs beinhaltet neben der klassischen Chemotherapie die Therapie mit Antikörpern und immunmodulierenden Substanzen. Da bestimmte Voraussetzungen gegeben sein müssen, damit eine zielgerichtete Therapie sinnvoll zum Einsatz kommen kann, sind oftmals umfangreiche molekulare Untersuchungen zum „Profiling“ des Tumorgewebes notwendig. Der Begriff „personalisierte Medizin” hat sich hierfür etabliert. Wir bieten zusätzlich zu den Routineuntersuchungen ein spezielles molekulares Tumorboard an. Hier werden besondere Fälle diskutiert und weitere Diagnostik initiiert.

Die „Immuntherapie“ ist ein Meilenstein der Krebsbehandlung. Aktuelle Daten zu sogenannten Checkpoint-Inhibitoren sind ermutigend, jedoch ist ihr Einsatz nicht für jede Patientin und Patienten sinnvoll und muss sorgfältig evaluiert werden.

Meist wird die medikamentöse Therapie ambulant verabreicht und nur in einzelnen Fällen ist ein stationärer Aufenthalt hierfür notwendig.

Eine optimale Krankenversorgung wird auch durch die Teilnahme an Therapiestudien gewährleistet. Therapiestudien ermöglichen den Zugang zu neuen Behandlungsmethoden und Medikamenten und dienen einer Verbesserung der Krebstherapie. Die Teilnahme an Therapiestudien ist freiwillig und erfolgt nur nach ausführlicher Aufklärung und Beratung.