Tumorkonferenz_UKSH_Banner_1240x40057

Tumorkonferenzen

Anmeldung externer Patientinnen und Patienten

UKSH-externe Patientinnen und Patienten können per Fax zur Tumorkonferenz mithilfe des Anmeldeformulars

bis spätestens 2 Arbeitstage vor dem Konferenztermin vor 12:00 Uhr angemeldet werden.

Fax Kiel + Lübeck: 0431 500-18554

Die Aufklärung der Patientinnen und Patienten über die Besprechung ihres Falles in der Tumorkonferenz erfolgt durch die anmeldenden Ärztinnen und Ärzte. Hierfür stehen ein Einwilligungsformular und die Information zu Datenverarbeitung und Datenschutz für Patientinnen und Patienten gemäß Art.13 und 14 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) zur Verfügung.

Die notwendige Bildgebung für die Besprechung in der Tumorkonferenz (DVDs, CDs) sollte bis spätestens zwei Arbeitstage vor dem Konferenztermin vor 12:00 Uhr des Vortages in der Geschäftsstelle des UCCSH Campus Kiel vorliegen.

Bitte beachten Sie, dass idealerweise die Vorstellung des Falls in der Tumorkonferenz durch die betreuenden Ärztinnen und Ärzte erfolgen sollte.

Hierbei ist auch eine Vorstellung über das Videokonferenzsystem möglich, kontaktieren Sie bitte hierfür die Geschäftsstelle des UCCSH zu den Einwahldaten.

Für den Fall, dass die externen behandelnden Ärztinnen und Ärzte nicht selbst in der Konferenz anwesend sein können, erfolgt die Vorstellung der Patientinnen und Patienten i.d.R. durch die Leitung der jeweiligen Tumorkonferenz.

Allgemeiner Hinweis zur Teilnahme an der Tumorkonferenz

Die Teilnahme an den Tumorkonferenzen ist aus Gründen des Datenschutzes nur für Ärztinnen und Ärzte und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des UKSH (inkl. MVZ und der ZIP), sowie externe Ärztinnen und Ärzte, die im Rahmen der Tumorkonferenz einen Fall vorstellen, möglich.

Anmeldung von Patientinnen und Patienten des UKSH (Kiel+Lübeck)

UKSH-interne Patientinnen und Patienten können über KIS/Orbis und das entsprechende Anforderungsformular "Tumorboard" angemeldet werden.

Die Anmeldung sollte bis 14:00 Uhr des Vortages im System hinterlegt sein. Im Anforderungsformular sollen alle für die Besprechung notwenigen Befunde (CT-Bilder, Pathologiebefunde) angegeben werden, um so für die Radiologie und Pathologie eine entsprechende Vorbereitung zu ermöglichen.