Aktuelles_Presse

Chirurgische Therapie beim Speiseröhrenkrebs: Julius-Springer-Preis für Chirurgie für Prof. Dr. Höppner

Mittwoch, 01. Juni 2022

Prof. Dr. Jens Höppner, stellvertretender Direktor der Klinik für Chirurgie des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH), Campus Lübeck, ist mit dem Julius-Springer-Preis für Chirurgie 2022 ausgezeichnet worden. Gewürdigt wurde damit seine Übersichtsarbeit „Chirurgische Therapie des Ösophaguskarzinoms – Qualitätsindikatoren für Diagnostik und Therapie“, die in der Fachzeitschrift „Der Chirurg“ (4/2021) erschienen ist. Maßgeblich für die Ehrung waren die Beurteilungen der Herausgeberschaft sowie die hohe Zahl an Downloads des Online-Artikels.

Die ausgezeichnete Arbeit hatte Prof. Höppner zusammen mit sechs Co-Autorinnen und -Autoren im Rahmen einer Qualitätsinitiative der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie verfasst. Auf der Grundlage einer systematischen Literatursuche wurden Empfehlungen für die aktuelle Diagnostik und Therapie von bösartigen Tumoren in der Speiseröhre erarbeitet.

Der Preis, der mit 3.000 Euro dotiert ist, wurde in diesem Jahr zum zehnten Mal von Springer Medizin für die beste wissenschaftliche Übersichtsarbeit oder Originalie gestiftet.

Für Rückfragen von Journalistinnen und Journalisten steht zur Verfügung:
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck,
Klinik für Chirurgie, Prof. Dr. Jens Höppner,
Tel.: 0451 500-40136, jens.hoeppner@uksh.de

Einzelfoto_Höppner_20210909

Prof. Dr. Jens Höppner, Julius-Springer-Preisträger für Chirurgie 2022

Bild in Originalgröße
Verantwortlich für diese Presseinformation:

Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein,
Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uksh.de

  • Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, 24105 Kiel,
    Tel.: 0431 500-10700, Fax: 0431 500-10704
  • Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck,
    Tel.: 0451 500-10700, Fax: 0451 500-10708