Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Fachzentren > Seltene Nieren- und Hochdruckerkrankungen

Seltene Nieren- und Hochdruckkrankheiten

Im Schwerpunktbereich der Nieren- und Hochdruckkrankheiten wird eine große Anzahl nephrologischer, genetischer, autoimmunologischer, metabolischer und toxischer Erkrankungen behandelt, welche in den Bereich der seltenen Erkrankungen fallen. Häufig sind diese Erkrankungen nicht auf die Niere beschränkt, sondern zeigen sich als komplexe Erkrankungen mit Beteiligung der verschiedenen Organsysteme, so dass eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit erfolgt.

Zur Diagnostik und Therapie stehen sämtliche Methoden der modernen Nierenheilkunde zur Verfügung und werden Tag für Tag eingesetzt.

Am Zentrum für seltene Nieren- und Hochdruckkrankheiten werden zahlreiche nationale und internationale Studien zu unterschiedlichen Fragestellungen erfolgreich durchgeführt. Seit 2017 besteht eine Kooperation mit dem Zentrum für Seltene Erkrankungen.

Beteiligte Kliniken

Ansprechpartner

Bild von Ulrich Kunzendorf
Prof. Dr. Ulrich Kunzendorf
Klinik für Innere Medizin IV mit den Schwerpunkten Nieren- und Hochdruckkrankheiten
Direktor, Internist - Nephrologe
Telefon Kiel: 0431 500-23000 | Fax: -23004

 

Bild von Thorsten Feldkamp
Prof. Dr. med. Thorsten Feldkamp
Klinik für Innere Medizin IV mit den Schwerpunkten Nieren- und Hochdruckkrankheiten
Leitender Oberarzt, Internist - Nephrologe - Infektiologe
Telefon Kiel: 0431 500-23005 | Fax: -23004

 

Kontakt

Terminvereinbarungen

Zentrum für Nieren- und Hochdruckkrankheiten,
Klinik für Innere Medizin IV, Campus Kiel
Arnold-Heller-Straße 3, Haus 6
24105 Kiel
Tel: 0431 500-23020
E-Mail: Nephrologieambulanz-kiel@uksh.de