Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > News + Veranstaltungen > News > Archiv 2015 > Lübecker Medizinerin erhält Versorgungspreis für Seltene Erkrankungen

Lübecker Medizinerin erhält Versorgungspreis für Seltene Erkrankungen

14.09.2015

Auszeichnung für eine Ärztin der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein: Dr. Wiebke Birnbaum, Fachärztin für Kinderheilkunde am Campus Lübeck, erhielt den Versorgungspreis der Stiftung „Kindness for Kids 2015“. Dr. Birnbaum nahm den mit 40.000 Euro dotierten Preis auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (2. bis 5. September 2015) in München entgegen. Mit dem Betrag wird das Team um die Lübecker Preisträgerin ein Projekt unterstützen, dass die Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit seltenen Besonderheiten der Geschlechtsentwicklung (DSD: Differences of Sex Development) verbessern will.

DSD betrifft Menschen, die aufgrund angeborener biologischer Besonderheiten nicht den üblichen Kategorien von männlich und weiblich entsprechen. Dr. Birnbaum arbeitet in der Sektion für Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, die sich seit langem sowohl national als auch international mit der Erforschung von DSD beschäftigt. Im Zentrum für Seltene Erkrankungen am UKSH berät ein fachübergreifender Verbund von Spezialisten die Patienten und Angehörige. Durch das jetzt geförderte Projekt sollen künftig die Sprechstunden noch individueller gestaltet werden.

Zudem beabsichtigen Dr. Birnbaum und Kollegen in Kooperation mit der Selbsthilfe eine Peer-Beratung einzurichten. In dieser Beratung erhalten Betroffene Hilfe von Betroffenen, die eigene Erfahrungen weitergeben möchten. Dadurch kann die Qualität der Beratung weiter verbessert und ein sensiblerer Umgang mit der Thematik der Geschlechtsentwicklung gefördert werden. Die Projektphase um die neue Versorgungsstrategie wird von Dr. Birnbaum evaluiert und bei Projektabschluss veröffentlicht.

„Kindness for Kids“ ist eine gemeinnützige Stiftung mit dem Ziel, das Leben von Kindern mit seltenen Erkrankungen zu verbessern. Die Organisation unterstützt unter anderem Feriencamps für betroffene Kinder sowie Therapieaufenthalte für die ganze Familie.

Für Rückfragen steht zur Verfügung:
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Prof. Dr. Olaf Hiort, Tel.: 0451 500-2596, E-Mail: Olaf.Hiort @uksh.de

Verantwortlich für diese Presseinformation:

Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein,
Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uksh.de

  • Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, Haus 31, 24105 Kiel,
    Tel.: 0431 597-5544, Fax: 0431 597-4218
  • Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck,
    Tel.: 0451 500-5544, Fax: 0451 500-2161
 
Bilder zum Thema:
Bild 1
Dr. Wiebke Birnbaum (l.), Fachärztin für Kinderheilkunde am Campus Lübeck, bekam den Versorgungspreis von Dr. Anja Frankenberger-Meyer von der Stiftung „Kindness for Kids“ überreicht. Foto: DGKJ/T. Hauss
Bild in Originalgröße hier