Haematologie_Labor_Kiel_1

Mantelzelllymphom (Reife B-Zell-Neoplasie)

BCL1-IGH quantitativ

Krankheitsentität
Reife B-Zell-Neoplasien

Methode
RQ- PCR
Digital-Droplet PCR

Analyt
Immunglobulin

Genvariante
BCL1-Translokation

Material
EDTA Blut oder EDTA Knochenmark (5ml), Punktate (nativ, keine Additiva)

Präanalytik
Probe sollte innerhalb von 72 h im Labor sein. Lagerung und Transport bei Raumtemperatur.

Indikation
Quantitativer Nachweis des BCL1-IGH Fusionsgens zur Verlaufskontrolle bei bekanntem Mantelzell Lymphom. Setzt die molekulare Identifikation des BCL1-IGH Fusionsgens an einer diagnostischen Probe voraus.

BCL1-IGH-Gen-Rearrangement

Krankheitsentität
Reife B-Zell-Neoplasien -> Mantelzelllymphom

Methode
Endpunkt-PCR und Gel-Elektrophorese

Analyt
Immunglobulin

Genvariante
BCL1-Translokation (FR1-3 und 1114)

Material
EDTA Blut oder EDTA Knochenmark (5ml), Punktate (nativ, keine Additiva)

Präanalytik
Probe sollte innerhalb von 72 h im Labor sein. Lagerung und Transport bei Raumtemperatur.

Indikation
Verdacht auf Blut-oder Knochenmarkbefall durch ein Mantelzelllymphom, Identifikation molekularer Marker für eine spätere Analyse der messbaren Resterkrankung (MRD).