Allergologie

Leitung

Prof. Dr. Dagmar Angela von Bubnoff

Oberärztin, Allergologie, Medikamentöse Tumortherapie

PD Dr. Andreas Recke

Oberarzt, Allergologie
Fax: 41648

Schwerpunkte

Hereditäres Angioödem, Autoinflammatorische Syndrome, kutane und systemische Mastozytose, Insektengiftallergien, Medikamentenallergien, Nahrungsmittelallergien, Kontaktallergien, Lichtallergien, Neurodermitis und Berufserkrankungen, Heuschnupfen, Hereditäre Alpha-Tryptasämie 

Beschreibung

Die Allergiesprechstunde wendet sich an Patienten mit Allergien und Unverträglichkeiten, die mit typischen allergischen Beschwerden einhergehen. Dazu zählen Heuschnupfen, asthmatischen Beschwerden, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Durchfallneigung, anaphylaktische Reaktionen, Nesselsucht, Angioödeme, Kontaktekzeme und Lichtallergien, aber auch Unverträglichkeiten von Medikamenten (u.a. Penicillin, ASS, Ibuprofen, Narkosemittel, Lokalanästhetika)

Im Rahmen der Sprechstunde werden nach einer sorgfältigen Anamnese (Befragung) und Untersuchung die passenden allergologische Testverfahren (Pricktest, Intrakutantest, Scratchtest, Epikutan- oder Pflastertest), Labordiagnostik durchgeführt werden. In einigen Fällen ist es auch notwendig, Provokationstestungen auch stationär durchzuführen. Im Falle von Lichtallergien können spezielle Lichttestungen wie der Photopatchtest durchgeführt werden.

Das Ziel unserer Diagnostik ist die genaue Diagnosestellung und im Falle einer Allergie die Identifizierung des Auslösers, um eine passende Therapie zu beginnen oder Verhaltensmaßnahmen zur Vermeidung der allergischen Erkrankung zu empfehlen. Ein wesentliches Standbein ist die spezifische Immuntherapie, auch als Hyposensibilisierung oder Desensibilisierung bezeichnet. Diese führen wir insbesondere bei Insektengiftallergien und Heuschnupfen durch.

Im Falle eines Angioödemen (siehe auch die Spezialsprechstunde Angioödeme) kann auch eine Behandlung mit Omalizumab oder Immunsuppressiva notwendig werden. Dieses wird individuell an die Bedürfnisse der betroffenen Patienten angepasst.

Ein besonderer Schwerpunkt ist die Betreuung von Patienten mit beruflich bedingten Hauterkrankungen im Rahmen des sogenannten Hautarztverfahrens, welches bereits bei Verdacht auf eine Berufserkrankung eingeleitet werden kann.

Die Sprechstunde hat einen starken interdisziplinären Charakter, weswegen wir einen engen Kontakt mit den Abteilungen für, Hals-Nasen-Ohren-Krankheiten, Lungenheilkunde, Gastroenterologie sowie der Hämatoonkologie pflegen.

Des Weiteren werden in unserer Abteilung auch Patienten mit folgenden seltenen Erkrankungen behandelt: