Für Studierende

Medizinstudierende sind herzlich dazu eingeladen, das Fachgebiet Strahlentherapie im Rahmen einer Hospitation, einer Famulatur oder des Praktischen Jahrs besser kennen zu lernen. Sie können bei uns in Lübeck, Kiel oder am WKK Heide famulieren. Für Studierende im ersten Studienjahr bieten wir Praktika zur Berufsfeldorientierung an.

Wahlfach „Strahlentherapie und Onkologie“

Für Studierende (vorrangig 9. und 10. Fachsemester) bieten wir das Wahlfach „Strahlentherapie und Onkologie“ an. Ziel dieses Wahlfachs ist die Vermittlung interdisziplinärer onkologischer Therapiekonzepte. Gemeinsam mit Kolleg:innen aus Hämatoonkologie, Pathologie Radiologie und Nuklearmedizin werden grundlegende Inhalte sowie krankheitsbezogene Aspekte besprochen. Studierende sollen im Rahmen des Wahlfachs in Zweierteams jeweils eine wissenschaftliche Originalarbeit analysieren und einen Fallbericht erarbeiten.

Innovatives Lehrprojekt: Kommunikationsseminar „Kommt, wir reden zusammen“

Bereits zwei Mal haben wir für Medizinstudierende ein einwöchiges Kommunikationsseminar angeboten. Gemeinsam mit Referent:innen aus den Bereichen Medizinethik, Theaterwissenschaften, Theologie, Ergotherapie und Psychoonkologie wurde Kommunikation aus den verschiedensten Blickwinkeln beleuchtet. Workshops und Rollenspiele dienten zur Festigung der erlernten Inhalte. Eine Ambulanzhospitation ermöglicht Einblicke in Aufklärungsgespräche und Kommunikation im klinischen Alltag.

Das Projekt wurde durch die Medizinische Fakultät der CAU als innovatives Lehrprojekt gefördert.

Innovatives Lehrprojekt: „Gemeinsam begleiten“ - Hausbesuche bei radioonkologischen Patientinnen und Patienten nach Bestrahlungsende durch Studierende der Humanmedizin

Die Veranstaltung ist als fakultatives Angebot für Studierende im 9. und 10. Fachsemester (vor dem PJ) gedacht und wird im Sommersemester 2022 starten.

Zunächst werden die Studierenden über die onkologischen Krankheitsbilder und die absolvierte Therapie der in den kommenden Tagen zur Entlassung anstehenden Patientinnen und Patienten informiert. Die Patient:innen sollen vor Therapieende von den Studierenden (in Zweierteams) auf der Station besucht werden, um einen ersten Kontakt herzustellen und um Hemmnisse auf Seiten der Patient:innen und Studierenden abzubauen sowie die bevorstehende Versorgungssituation zu evaluieren. Der geplante Hausbesuch (bzw. Besuch im Pflegeheim, Hospiz) wird terminiert. Aktuelle und potentielle zukünftige Probleme im Rahmen der Entlassung werden festgehalten. Die geplanten Hausbesuche sollen eine Evaluation der häuslichen Situation (Bewältigung der Aktivitäten des täglichen Lebens) und eine symptombezogene körperliche Untersuchung umfassen. Insbesondere soll der Verlauf von therapieassoziierten Begleiterscheinungen dokumentiert werden. Bei Bedarf können die Studierenden eine Ärztin oder einen Arzt per Videosprechstunde zuschalten. Grundsätzlich soll ein Debriefing mit ärztlichen Kolleginnen und Kollegen nach Rückkehr vom Hausbesuch stattfinden.

Das Projekt wird durch die Medizinische Fakultät der CAU als innovatives Lehrprojekt gefördert.

Famulatur

Wir bitten Famulaturen für Studierende aus allen klinischen Fachsemestern an. Wir bitten um frühzeitige Kontaktaufnahme, damit wir alle Wünsche berücksichtigen können.

Kontakt:

Dr. Claudia Schmalz

Leitende Oberärztin, Palliativmedizin, Ethikberaterin, Mitglied im Klinischen Ethikkomitee des UKSH, BTM Beauftragte
Tel.: 0431 500-26511

Praktisches Jahr

Das PJ-Tertial Radiologie besteht Pflichtrotationen in Radiologie (8 Wochen), Strahlentherapie (2 Wochen) und Nuklearmedizin (2 Wochen). Die letzten 4 Wochen sind frei wählbar und können je nach Interessen und Wünschen individuell gestaltet werden.

Kontakt:

PD Dr. David Krug

Stellv. Klinikdirektor
Tel.: 0431 500-26501

Inhalte von Hospitation, Famulatur und PJ-Tertial

Inhalte von Hospitation, Famulatur und PJ-Tertial sind unter anderem:

  • Interdisziplinäre onkologische Therapiekonzepte

  • Kommunikation und Gesprächsführung

  • Radiochemotherapie

  • Supportivtherapie (u.a. Antiemese, Schmerztherapie, Behandlung von Nebenwirkungen onkologischer Therapien)

  • Palliativmedizin in der Onkologie

  • Strahlentherapietechniken (Brachytherapie, intensitätsmodulierte Radiotherapie (IMRT), bildgeführte Radiotherapie (IGRT), Stereotaxie/Radiochirurgie, Bestrahlung in Atemanhaltetechnik (DIBH))

  • Teilnahme an interdisziplinären Tumorkonferenzen

Promotion

Wir bieten eine Betreuung von medizinischen Doktorarbeiten im Rahmen klinischer Forschungsprojekte an. Bei Interesse bitten wir um Kontaktaufnahme über das Sekretariat von Herrn Professor Dunst.

Kontakt:

Prof. Dr. Jürgen Dunst

Direktor
Tel.: 0431 500-26500

Silke Eckert

Sekretariat
Tel.: 0431 500-26501