PRÄGO

PRÄGO_Logo_280px

Pilotprojekt zur Standardisierung und Darstellung des prädiktiven Einsatzes des biomarkerbasierten Genexpressionstests OncotypeDX in der Behandlung des nicht-metastasierten HR-positiven HER2-negativen Mammakarzinoms

An der PRÄGO-Studie können ausschließlich Kliniken teilnehmen, die an der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) teilnehmen. Es liegt ein Ethikvotum vor. Rekrutierte Patientinnen gelten als Studienpatientinnen bei OnkoZert-Audits.

Teilnehmende Zentren:

  • UKSH Campus Lübeck

  • Medizinische Hochschule Hannover (Prof. Dr. T. Park-Simon)

  • Asklepios Klinik Barmbek, Hamburg (Dr. U. Scholz)

  • Imland Klinik Rendsburg (Prof. Dr. O. Behrens)

  • Klinikum Bremen-Mitte (Dr. M. Aydogdu)

  • AGAPLESION Diakonieklinikum Rotenburg (T. Hesse)

  • Klinikum Itzehoe (Dr. U. Heilenkötter)

  • Brustzentrum Kiel-Mitte an der Park-Klinik (Dr. V. Schulz)

  • DIAKO Flensburg (PD Thomas Hildebrandt)

  • Paracelsus-Klinik Henstedt-Ulzburg (Dr. S. Bühler, M. Lieb)

Folgende Dokumente stehen zum Herunterladen bereit:

Bei Interesse an Studienteilnahme melden Sie sich bitte bei:

Prof. Dr. med. Maggie Banys-Paluchowski

Stellvertretende Klinikdirektorin, Leitung Brustzentrum, Leitung Zentrum für Familiären Brust- und Eierstockkrebs
Tel.: 0451 500-41700