Forschungsschwerpunkte

Als klinisch-generalistisches Fach bietet die Allgemeinmedizin ein äußerst breites Forschungsfeld im Hinblick auf viele verschiedene gesundheitliche Störungen. Im Vordergrund der Forschung am Institut für Allgemeinmedizin stehen Fragestellungen mit unmittelbarer Relevanz für die Hausarztpraxis. Forschungsschwerpunkte sind unter anderem:

01T Akute Beratungsanlässe

Aktuelle Drittmittelprojekte

TitelFragestellung Publikationen      Förderer
Herz-Kreislauf-OffensiveIm Rahmen des Modellprojektes „Herz-Kreislauf-Offensive“ sollen Ansätze für die Steigerung der Erfolgsraten der Hypertonie-Therapie des Medizinischen Praxisnetzes Neumünster im Sinne einer Pilotstudie evaluiert werden.   Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein

Aktuelle Dissertationen und Projekte aus Eigenmitteln

Titel Fragestellung Publikationen    
Corona-Befragung Erhebung der hausärztlichen Versorgungslage von Patienten mit SARS-CoV-2 zur Ableitung von Handlungsempfehlungen für eine Stärkung der Hausärzte für eine mögliche nächste Infektionswelle. Strumann C, von Meißner WCG, Blickle PG, Held L, Steinhäuser J. Experiences made by family physicians managing patients with SARS-CoV-2 infection during spring 2020 – a cross-sectional analysis. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes; 2021; DOI: 10.1016/j.zefq.2021.07.005
Inanspruchnahme integrativer Medizin von Patient*innen mit einer Tumorerkrankung Erhebung der Inanspruchnahme und Einstellung zu integrativer Medizin von Patient*innen mit einer Tumorerkrankung Greive S, Riedl J, Flägel K, Steinhäuser J, Goetz K. Patients with gynecological tumor diseases and their attitudes towards integrative medicine – a secondary data analysis. J Altern Complement Integr Med; 2020, 6: 088.

Abgeschlossene Drittmittelprojekte

Titel Fragestellung  Publikationen      Förderer
Integration, Organisation und Evaluation der ambulanten medizinischen Versorgung von Flüchtlingen und Asylsuchenden im Kreis Herzogtum-Lauenburg    Ziele dieses Projektes waren, die medizinische Versorgung von Geflüchteten und Asylbewerbern zu optimieren, die bestehenden Praxen der Region zu entlasten und ein unterstützendes Modell für die zukünftige Sicherstellung der Regelversorgung in ländlichen Strukturen zu erproben.      Hahn K, Steinhäuser J, Goetz K. Equity in health care – a qualitative descriptive study with refugees, health care professionals and administrators in one region in Germany. Biomed Res Int; 2020; doi: 10.1155/2020/4647389.

Hahn K, Steinhäuser J, Wilfling D, Goetz K. Quality of health care for refugees – a systematic review. BMC Int Health Hum Rights 2019; 19:20

Goetz K, Hahn K, Steinhäuser J. Psychometric properties of the Arabic version of the EUROPEP-questionnaire. Patient Prefer Adherence 2018; 12:1123-1128
 Damp-Stiftung
Untersuchung der Effekte einer Kommunikationsschulung für Allgemeinärzte mit dem MAAS-Global-D auf die Reduktion nicht indizierter Verordnung von Antibiotika Erhebung des Einflusses einer verbesserten Kommunikationskompetenz infolge einer Kommunikationsschulung mit dem MAAS-Global-D auf die Antibiotikaverordnungsrate bei Infekten der oberen Atemwege.  Strumann C, Steinhäuser J, Emcke T, Sönnichsen A, Goetz K. Communication training and the prescribing pattern of antibiotic prescription in primary health care. PLoS ONE; 2020; 15(5), e0233345.

Böhmer K, Götz K, von der Bey J, Waschkau A, Steinhäuser J. Die Bestimmung der psychometrischen Eigenschaften des deutschsprachigen MAAS-Global. Z Allg Med 2019; 95(5): 230-235

Hammersen F, Goetz K, Soennichsen A, Emcke T, Steinhaeuser J. Effects of communication training with the MAAS-Global-D instrument on the antibiotic prescribing for respiratory infections in primary care: study protocol of a randomised controlled trial. Trials 2016; 17(1): 180
 Bundesministerium für Gesundheit
Wingwave-Coaching gegen Flugangst – eine Pilotstudie Wingwave-Coaching bei isolierter Flugangst in einer Pilotstudie qualitativ wie quantitativ zu evaluieren.  Niebuhr F, Naumenko K, Steinhäuser J. Wingwave®-Coaching bei Flugangst – eine Fallserie. Präv Gesundheitsf; 2020; doi: 10.1007/s11553-020-00793-x

Niebuhr F, Wilfling D, Hahn K, Steinhäuser J. Coaching aus der Perspektive der Allgemeinmedizin - Eine systematische Literaturrecherche. Präv Gesundheitsf 2018; 13(2): 91-96
 Gesellschaft für Neurolinguistisches Coaching e.V.
Telemedizin für den ländlichen RaumZiel des Projekts ist die Optimierung der wohnortnahen Versorgung durch telemedizinische Anwendungen. Diese werden im Rahmen eines sektorenübergreifenden Konzeptes zur Sicherung der medizinischen Versorgung insbesondere in der Fläche eingesetztWaschkau A, Steinhäuser J. Wandel des Bedarfs an Videosprechstunden in Zeiten einer Pandemie - eine qualitative Betrachtung. Z Allg Med 2020 (in Print)

Waschkau A, Zwierlein R, Steinhäuser J. Barrieren und fördernde Faktoren für telemedizinische Anwendungen in der hausärztlichen Praxis - Qualitative Ergebnisse einer Pilotstudie. Z Allg Med 2019; 95(10): 405-412

Waschkau A, Allner R, Fischer S, Steinhäuser J. Telemedizin in der Hausarztpraxis – Aspekte der Kommunikation. Z Allg Med; 2018; 94(1): 17-21
Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein
docdirektWissenschaftliche Evaluation des telemedizinischen Modellprojekts zur ausschließlichen Fernbehandlung   Solodkoff M, Strumann C, Steinhäuser J. Akzeptanz von Versorgungsangeboten zur ausschließlichen Fernbehandlung am Beispiel des telemedizinischen Modellprojekts „docdirekt“: ein Mixed-Methods Design. Gesundheitswesen; 2020; doi: 10.1055/a-1173-9903  

Strumann C, Steinhäuser J. Evaluierung eines Angebots der ausschließlichen Fernbehandlung in Deutschland (docdirekt) auf der Grundlage von Routinedaten. [Evaluation of a direct-to-patient telehealth service in Germany (docdirekt) based on routine data]. Dtsch Arztebl Int 2021; 118: 872-873. 
Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg

02T Aus- und Weiterbildungsforschung

Aktuelle Drittmittelprojekte

Titel Fragestellung Publikationen      Förderer
LandärztInnen Nord 2.0 Entwicklung einer Fortbildungsveranstaltung für Ärzte*innen aus Drittstaaten um, unabhängig vom Status der Approbation oder der Gebietswahl, auf eine ärztliche Tätigkeit, insbesondere im ländlichen Raum Schleswig-Holsteins, vorzubereiten.    Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein
Qualifizierungsmodule für die nachhaltige ambulante Gesundheitseinrichtung (Qlima)Wie müssen berufliche Qualifizierungsmodule für Medizinische Fachangestellte, Ärztinnen und Ärzte gestaltet sein, damit diese befähigt werden, effektiv klimafreundliche Maßnahmen in ihren ambulanten Gesundheitseinrichtungen zu etablieren und Patient*innen zu dem Einfluss des Klimawandels auf die Gesundheit und vice versa zu beraten?Europäische Union, Investitionsbank Schleswig-Holstein (Europäischer Sozialfonds) (Empfängerin: Ärztekammer Schleswig-Holstein)

Aktuelle Dissertationen und Projekte aus Eigenmitteln

Titel Fragestellung Publikationen    
Herausfordernde Beratungsanlässe in Hausarztpraxen – eine Querschnittstudie aus Schleswig-Holstein Krankheitsbilder und Eigenschaften von Patienten zu explorieren, die von Ärzten als herausfordernd empfunden werden. Goetz K, Mahnkopf J, Kornitzky A, Steinhäuser J. Difficult medical encounters and job satisfaction - results of a cross sectional study with General Practitioners in Germany. BMC Fam Pract 2018; 19: 57
Optimierung der Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin Grundlagen und Interventionen zur Optimierung der Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin 
Wie müssen Fortbildungsmodule zu Planetary Health gestaltet sein, um Hausärzt*innen zu transformativem Handeln zu motivieren?Wie müssen Fortbildungen aufgebaut sein, um nachhaltig Wissen und Handlungsoptionen im Kontext von Planetary Health an Hausärzt*innen zu vermitteln? Wann werden Lehrangebote von teilnehmenden Hausärzt*innen als besonders motivierend wahrgenommen? Wie kann man sich diese Erkenntnisse in Bezug auf Fortbildungen zu Planetary Health zunutze machen? Wie können Hausärzt*innen durch Fortbildungen unterstützt werden, Strukturen auf Praxisebene so zu verändern, dass die Co-Benefits dieser Veränderungen mögliche Nachteile deutlich überwiegen?
Planetary Health in der curricularen Lehre im Fach HumanmedizinWie muss eine Lehrintervention aus Sicht der Studierenden unter den skizzierten restriktiven Bedingungen gestaltet sein, damit Medizinstudierende Interesse am Thema entwickeln und sich selbständig mit dazu angebotenen Ressourcen auseinandersetzen?Kötter T, Hoschek M, Pohontsch NJ, Steinhäuser J. Planetary Health in der curricularen Lehre im Fach Humanmedizin – eine qualitative Studie zur Evaluation einer Lehr-/Lernintervention. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes. 2023 Jun;179:70-79. German. doi: 10.1016/j.zefq.2023.03.005. Epub 2023 May 17. PMID: 37208274.

Abgeschlossene Drittmittelprojekte

Titel Fragestellung  Publikationen      Förderer
LandärztInnen Nord   Entwicklung einer Fortbildungsveranstaltung für Ärzte*innen aus Drittstaaten um, unabhängig vom Status der Approbation oder der Gebietswahl, auf eine ärztliche Tätigkeit, insbesondere im ländlichen Raum Schleswig-Holsteins, vorzubereiten.   Hahn K, Steinhäuser J. Strategien für den ländlichen Raum: Entwicklung und erste Erfahrungen mit einem 80 Stunden Kurs für Ärztinnen und Ärzte aus Drittstaaten zur Vorbereitung auf ihre ärztliche Tätigkeit in Deutschland. GMS J Med Educ 2019; 36(3): Doc25 Bundesministerium für Arbeit und Soziales und
Europäischer Sozialfonds

Abgeschlossene Dissertationen und Projekte aus Eigenmitteln

Titel Fragestellung Publikationen    
Determinanten, die die Niederlegung und Wiederaufnahme einer ärztlichen Tätigkeit beeinflussen – eine qualitative Studie Welche Faktoren (Determinanten) beeinflussen die Entscheidung, eine ärztliche Tätigkeit wieder aufnehmen zu wollen Dávila AL, Schneider D, Steinhäuser J. Gründe für den Ausstieg aus dem Arztberuf und Determinanten, eine ärztliche Tätigkeit wiederaufzunehmen: eine qualitative Studie mit ehemaligen Teilnehmern eines Wiedereinstiegsseminars. Gesundheitswesen 2019; doi: 10.1055/a-0839-4283
Validierung des National Aeronautics and Space Administration-Task Load Index (NASA-TLX)Den NASA-TLX als Messinstrument von Arbeitsbelastung in der hausärztlichen Versorgung in Deutschland zu validieren.Flägel K, Galler B, Steinhäuser J, Götz K. Der „National Aeronautics and Space Administration-Task Load Index" (NASA-TLX) ein Instrument zur Erfassung der Arbeitsbelastung in der hausärztlichen Sprechstunde - Bestimmung der psychometrischen Eigenschaften. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes; 2019; 147–148: 90-96
Welchen Beitrag leistet das Auswahlverfahren bei der Hervorbringung guter Ärztinnen/Ärzte durch das Medizinstudium?Ziel der Arbeit ist es, den prädiktiven Wert des Zugangsweges zum Medizinstudium für die berufliche Eignung im späteren Medizinstudium (5. Studienjahr) zu untersuchen.Kötter T, Rose SI, Waldmann A, Steinhäuser J. Do Medical Students in Their Fifth Year of Undergraduate Training Differ in Their Suitability to Become a “Good Doctor” Depending on Their Admission Criteria? A Pilot Study. Adv Med Educ Pract 2020. 11: 109-12. doi: 10.2147/AMEP.S235529.

Kötter T, Rose SI, Götz K, Steinhäuser J. Das Allgemeinarztbarometer A – ein Instrument zur Erhebung von primärärztlichen Kompetenzen in der medizinischen Ausbildung. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 2020; in press.

03T E-Health

Aktuelle Drittmittelprojekte

Titel Fragestellung Publikationen      Förderer
Patientennahe Smartphone-basierte Diagnostik mit lokaler und zentraler KI-Plattform für die Primärversorgung im ländlichen Raum (PASBADIA) Wie effizient kann ein KI basiertes Diagnosetool auf Basis eines Smartphones einen Hausarzt dabei unterstützen, die in der wohnortnahen (Grund-)Versorgung notwendige ophthalmologische Diagnostik vor Ort durchzuführen (und so spezialistisch tätige Gebietsärzte z.B. den Augenarzt zu entlasten)?   Joachim Herz Stiftung
Asynchrone telemedizinische Versorgung im ländlichen Raum (ASTRaL) Ziel des Projekts ist die Evaluation asynchroner telemedizinischer Verfahren, die zum Zwecke des besseren Zugangs zur Versorgung zu einer weiteren Optimierung der wohnortnahen Versorgung im ländlichen Raum implementiert werden sollen.  Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein 

Abgeschlossene Drittmittelprojekte

Titel Fragestellung Publikationen      Förderer
docdirekt Wissenschaftliche Evaluation des telemedizinischen Modellprojekts zur ausschließlichen Fernbehandlung Solodkoff M, Strumann C, Steinhäuser J. Akzeptanz von Versorgungsangeboten zur ausschließlichen Fernbehandlung am Beispiel des telemedizinischen Modellprojekts „docdirekt“: ein Mixed-Methods Design. Gesundheitswesen; 2020; doi: 10.1055/a-1173-9903  

Strumann C, Steinhäuser J. Evaluierung eines Angebots der ausschließlichen Fernbehandlung in Deutschland (docdirekt) auf der Grundlage von Routinedaten. [Evaluation of a direct-to-patient telehealth service in Germany (docdirekt) based on routine data]. Dtsch Arztebl Int 2021; 118: 872-873. 
 Joachim Herz Stiftung
HLTeleHEim Ziel des Projekts ist die Unterstützung von Pflegeheimen/Hospiz durch telemedizinische Konsile, die durch das individuelle Pflegeheim initiiert werden können.   Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein
Sektorübergreifende Optimierung des Entlassmanagements (SekMa)Implementierungswissenschaftliche Begleitung des Aufbaus eines sektorübergreifendes Entlassma-nagements im Krankenhaus ReinbekMinisterium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein

Aktuelle Dissertationen und Projekte aus Eigenmitteln

Titel Fragestellung Publikationen    
Determinanten der Umsetzung von Telemedizin auf kommunaler Ebene aus der Perspektive der kommunalen Ebene zweier Bundesländer- eine Querschnittsstudie Determinanten der Telemedizin aus kommunaler Ebene zu explorieren.  
Medizinische Versorgung von Patienten auf Offshore-Strukturen des Windenergiesektors unter Zuhilfenahme telemedizinischer Einrichtungen (OffshoreTeleWind) Ziel des Projekts ist es, Qualitätsindikatoren für die telemedizingestützte Versorgung von Mitarbeiter/-innen von Offshore Windanlagen in der Deutschen Bucht zu identifizieren Hellfritz M, Waschkau A, Steinhäuser J. Quality indicators of telemedical care offshore—a scoping review. BMC Health Serv Res 21, 1290 (2021). DOI: 10.1186/s12913-021-07303-5

Abgeschlossene Dissertationen und Projekte aus Eigenmitteln

Titel Fragestellung Publikationen      Förderer
Telemedizin für den ländlichen Raum Ziel des Projekts ist die Optimierung der wohnortnahen Versorgung durch telemedizinische Anwendungen. Diese werden im Rahmen eines sektorenübergreifenden Konzeptes zur Sicherung der medizinischen Versorgung insbesondere in der Fläche eingesetzt Waschkau A, Steinhäuser J. Wandel des Bedarfs an Videosprechstunden in Zeiten einer Pandemie - eine qualitative Betrachtung. Z Allg Med 2020 (in Print)

Waschkau A, Zwierlein R, Steinhäuser J. Barrieren und fördernde Faktoren für telemedizinische Anwendungen in der hausärztlichen Praxis - Qualitative Ergebnisse einer Pilotstudie. Z Allg Med 2019; 95(10): 405-412

Waschkau A, Allner R, Fischer S, Steinhäuser J. Telemedizin in der Hausarztpraxis – Aspekte der Kommunikation. Z Allg Med; 2018; 94(1): 17-21
 Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein
Geschützter e-Rezept-Dienst der Apotheken (GERDA) Wissenschaftliche Evaluation des elektronischen Rezeptdienstes im Rahmen des  telemedizinischen Modellprojekts docdirekt Möller B, Steinhäuser J, Solodkoff M, Strumann C. Determinanten der Implementierung einer elektronischen Rezeptanwendung – eine qualitative Studie. Z Allg Med 2021; 97 (11). DOI 10.3228/zfa.2021.0457-0463  

Strumann C, Möller B, Steinhäuser J. Einschätzungen zum elektronischen Rezept – eine Querschnittstudie unter Apothekern in Deutschland. Das Gesundheitswesen; DOI: 10.1055/a-1498-1816; (in press)
 Landesapothekerkammer Baden-Württemberg
docdirekt Wissenschaftliche Evaluation des telemedizinischen Modellprojekts zur ausschließlichen Fernbehandlung. Solodkoff M, Strumann C, Steinhäuser J. Akzeptanz von Versorgungsangeboten zur ausschließlichen Fernbehandlung am Beispiel des telemedizinischen Modellprojekts „docdirekt“: ein Mixed-Methods Design. Gesundheitswesen; 2020; doi: 10.1055/a-1173-9903 Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg
Erfahrungen mit der telemedizinischen Versorgung bei der Marine und der daraus abzuleitende Optimierungsbedarf - ein Mixed-Methods-DesignAnwendungsunsicherheiten und fachspezifische Schwierigkeiten in der Nutzung der Telemedizin qualitativ zu explorieren sowie in einem weiteren Schritt die qualitativen Ergebnisse mittels einer Fragebogenerhebung zu quantifizieren, um Vorschläge für eine optimierte Nutzung telemedizinischer Anwendungen in der Marine ableiten zu können

04T Evaluation von Versorgungsmodellen

Aktuelle Drittmittelprojekte

Titel Fragestellung Publikationen      Förderer
Region ununterbrochen betreut im Netz - RubiN Inwiefern profitieren geriatrische Patient*innen und ihre Angehörigen von einem ambulanten Care- und Case-Management Laag S, Sydow H, Klähn A-K, Freigang F, Lewy M, Götz K, van den Berg N, Gloystein S, Mergenthal K, Engler F, Rühle A, Herdere-Peyrounette A, Schwerdt C, Hentrich W. Transferorientiert fördern: Ein RubiN auf Rezept. G&S Gesundheits- und Sozialpolitik 2019; 73, Heft 6: 36 - 42 Gemeinsamer Bundesausschuss
Sektorübergreifende Optimierung des Entlassmanagements (SekMa) Implementierungswissenschaftliche Begleitung des Aufbaus eines sektorübergreifendes Entlassma-nagements im Krankenhaus Reinbek   Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein

Abgeschlossene Drittmittelprojekte

Titel Fragestellung Publikationen      Förderer
Integration, Organisation und Evaluation der ambulanten medizinischen Versorgung von Flüchtlingen und Asylsuchenden im Kreis Herzogtum-Lauenburg Ziele dieses Projektes waren, die medizinische Versorgung von Geflüchteten und Asylbewerbern zu optimieren, die bestehenden Praxen der Region zu entlasten und ein unterstützendes Modell für die zukünftige Sicherstellung der Regelversorgung in ländlichen Strukturen zu erproben.   Hahn K, Steinhäuser J, Goetz K. Equity in health care – a qualitative descriptive study with refugees, health care professionals and administrators in one region in Germany. Biomed Res Int; 2020; doi: 10.1155/2020/4647389.

Hahn K, Steinhäuser J, Wilfling D, Goetz K. Quality of health care for refugees – a systematic review. BMC Int Health Hum Rights 2019; 19:20

Goetz K, Hahn K, Steinhäuser J. Psychometric properties of the Arabic version of the EUROPEP-questionnaire. Patient Prefer Adherence 2018; 12:1123-1128
 Damp-Stiftung
Geschützter e-Rezept-Dienst der Apotheken (GERDA) Wissenschaftliche Evaluation des elektronischen Rezeptdienstes im Rahmen des  telemedizinischen Modellprojekts docdirektLandesapothekerkammer Baden-Württemberg
docdirektWissenschaftliche Evaluation des telemedizinischen Modellprojekts zur ausschließlichen Fernbehandlung.Solodkoff M, Strumann C, Steinhäuser J. Akzeptanz von Versorgungsangeboten zur ausschließlichen Fernbehandlung am Beispiel des telemedizinischen Modellprojekts „docdirekt“: ein Mixed-Methods Design. Gesundheitswesen; 2020; doi: 10.1055/a-1173-9903Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg

05T Interprofessionelle Ausbildung und Zusammenarbeit

Aktuelle Dissertationen und Projekte aus Eigenmitteln

Titel Fragestellung Publikationen    
Versorgung von Familien im Wochenbett heute und in der Zukunft - eine qualitative Studie mit Hebammen Welche Kompetenzen der Wochenbettarbeit von Hebammen sollten während der Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin vermittelt werden. Maculuve J, Steinhäuser J. Versorgung von Familien im Wochenbett - Was ein Hausarzt wissen sollte. Z Allg Med 2016; 92: 408-413
Delegationsbereitschaft und –potentiale aus Perspektive der Medizinischen Fachangestellten in Hausarztpraxen Entwicklung und Validierung eines Fragebogens, der die Delegationsbereitschaft und –potentiale aus Perspektive der Medizinischen Fachangestellten in Hausarztpraxen erfasst Feindel A, Kopp G, Steinhäuser J, Mozr C, Goetz K. Primary care practice assistants’ attitudes towards tasking shifting and their perceptions of the challenges of task shifting - development of a questionnaire. Health Soc Care Community 2019; doi: 10.1111/hsc.12736
Kooperation zwischen Hausärzten und ambulanten Pflegediensten Beschreibung von fördernden und hemmenden Faktoren in der Kooperation zwischen Hausärzten und ambulanten Pflegediensten  

06T Kommunikation und Arbeitszufriedenheit

Aktuelle Dissertationen und Projekte aus Eigenmitteln

Titel Fragestellung Publikationen    
Umfrage zur Delegation und Arbeitsbelastung unter Hausärzten in Schleswig-Holstein Faktoren, die die Delegationsbereitschaft von Hausärzten in Schleswig-Holstein beeinflussen, zu erheben. Goetz K, Kornitzky A, Mahnkopf J, Steinhäuser J. At the dawn of delegation? Experiences and attitudes of general practitioners in Germany - a questionnaire survey. BMC Fam Pract 2017; 18: 102
Delegationsbereitschaft und –potentiale aus Perspektive der Medizinischen Fachangestellten in Hausarztpraxen Entwicklung und Validierung eines Fragebogens, der die Delegationsbereitschaft und –potentiale aus Perspektive der Medizinischen Fachangestellten in Hausarztpraxen erfasst Feindel A, Kopp G, Steinhäuser J, Mozr C, Goetz K. Primary care practice assistants’ attitudes towards tasking shifting and their perceptions of the challenges of task shifting - development of a questionnaire. Health Soc Care Community 2019; doi: 10.1111/hsc.12736
Arbeitszufriedenheit von Zahnärzten in Schleswig-Holstein Evaluation der Arbeitszufriedenheit und –bedingung von Zahnärzten in Schleswig-Holstein Goetz K, Schuldei R, Steinhäuser J. Working conditions, job satisfaction and challenging encounters in dentistry: a cross sectional study. Int Dent J 2018; DOI: 10.1111/idj.12414

Abgeschlossene Drittmittelprojekte

Titel Fragestellung  Publikationen      Förderer
Untersuchung der Effekte einer Kommunikations-schulung für Allgemeinärzte mit dem MAAS-Global-D auf die Reduktion nicht indizierter Verordnung von Antibiotika Erhebung des Einflusses einer verbesserten Kommunikationskompetenz infolge einer Kommunikations-schulung mit dem MAAS-Global-D auf die Antibiotikaverordnungsrate bei Infekten der oberen Atemwege..   Strumann C, Steinhäuser J, Emcke T, Sönnichsen A, Goetz K. Communication training and the prescribing pattern of antibiotic prescription in primary health care. PLoS ONE; 2020; 15(5), e0233345.

Böhmer K, Götz K, von der Bey J, Waschkau A, Steinhäuser J. Die Bestimmung der psychometrischen Eigenschaften des deutschsprachigen MAAS-Global. Z Allg Med 2019; 95(5): 230-235

Hammersen F, Goetz K, Soennichsen A, Emcke T, Steinhaeuser J. Effects of communication training with the MAAS-Global-D instrument on the antibiotic prescribing for respiratory infections in primary care: study protocol of a randomised controlled trial. Trials 2016; 17(1): 180
 Bundesministerium für Gesundheit
Wingwave-Coaching gegen Flugangst – eine Pilotstudie Wingwave-Coaching bei isolierter Flugangst in einer Pilotstudie qualitativ wie quantitativ zu evaluieren.  Niebuhr F, Naumenko K, Steinhäuser J. Wingwave®-Coaching bei Flugangst – eine Fallserie. Präv Gesundheitsf; 2020; doi: 10.1007/s11553-020-00793-x

Niebuhr F, Wilfling D, Hahn K, Steinhäuser J. Coaching aus der Perspektive der Allgemeinmedizin - Eine systematische Literaturrecherche. Präv Gesundheitsf 2018; 13(2): 91-96
 Gesellschaft für Neurolinguistisches Coaching e.V.

07T Komplementärmedizin

Aktuelle Dissertationen und Projekte aus Eigenmitteln

Titel Fragestellung Publikationen    
Heilpraktiker in Schleswig-Holstein – eine Querschnittsstudie Erste Erkenntnisse zu den Themen Arbeitsspektrum, Arbeitsbelastung und Arbeitszufriedenheit von Heilpraktikern in Schleswig-Holstein zu generieren. Goetz K, Kattge S, Steinhäuser J. The phenomena of naturopathic practitioner – predictors of a high patient throughput. Evid Based Complement Alternat Med 2017; DOI: 10.1155/2017/9758326

Goetz K, Kattge S, Steinhäuser J. Satisfied naturopathic practitioners? Results from a job satisfaction survey in the federal state of Schleswig-Holstein, Germany. Eur J Integr Med 2017; 11: 41-44
Inanspruchnahme integrativer Medizin von Patient*innen mit einer Tumorerkrankung Erhebung der Inanspruchnahme und Einstellung zu integrativer Medizin von Patient*innen mit einer Tumorerkrankung Greive S, Riedl J, Flägel K, Steinhäuser J, Goetz K. Patients with gynecological tumor diseases and their attitudes towards integrative medicine – a secondary data analysis. J Altern Complement Integr Med; 2020, 6: 088.

Abgeschlossenen Drittmittelprojekten

Titel Fragestellung Publikationen      Förderer
Senfmehlfussbäder zur Behandlung der Infekte der oberen Atemwege – ein Pilotstudie Evaluation der Anwendung von Senfmehlfussbädern bei Infekten der oberen Atemwege  Goetz K, Hinz A, Steinhäuser J, von Rath U. Use of mustard seed footbaths for respiratory tract infections – a pilot study. Evid.-Based Complementary Altern. Med; 2020; doi: 10.1155/2020/564856 Christophorus Stiftung in der GLS Treuhand e.V.

08T Praxismanagement

Aktuelle Dissertationen und Projekte aus Eigenmitteln

Titel Fragestellung Publikationen    
Determinanten für (nicht) erfolgreiche Kooperationsformen von ärztlichen Praxen - eine qualitative Studie Welche Faktoren beeinflussen das Gelingen oder Scheitern von Praxis-Kooperationen Weinmayr LM, Zwierlein R, Steinhäuser J. Modifiable determinants for the success or failure of inter-physician collaboration in group practices in Germany - a qualitative study. BMC FamPract 2020; 21:276
Umfrage zur Delegation und Arbeitsbelastung unter Hausärzten in Schleswig-Holstein Faktoren, die die Delegationsbereitschaft von Hausärzten in Schleswig-Holstein beeinflussen, zu erheben. Goetz K, Kornitzky A, Mahnkopf J, Steinhäuser J. At the dawn of delegation? Experiences and attitudes of general practitioners in Germany - a questionnaire survey. BMC Fam Pract 2017; 18: 102
Delegationsbereitschaft und –potentiale aus Perspektive der Medizinischen Fachangestellten in Hausarztpraxen Entwicklung und Validierung eines Fragebogens, der die Delegationsbereitschaft und –potentiale aus Perspektive der Medizinischen Fachangestellten in Hausarztpraxen erfasst Feindel A, Kopp G, Steinhäuser J, Mozr C, Goetz K. Primary care practice assistants’ attitudes towards tasking shifting and their perceptions of the challenges of task shifting - development of a questionnaire. Health Soc Care Community 2019; doi: 10.1111/hsc.12736

Abgeschlossene Dissertationen

Titel Fragestellung Publikationen    
Investitionsverhalten von Ärzten Wodurch wird das Investitionsverhalten
von Ärzten bestimmt
  
Existenzgründung Praxis – spielerisch gegen NiederlassungsbarrierenEntwicklung eines Planspiels zur Vermittlung unternehmerischer Kenntnisse für StudierendeKohlhaas A, Götz K, Berger S, Mahler C, Högsdal N, Steinhäuser J. Entwicklung des Planspiels „ExPrax“ zur Vermittlung unternehmerischer Kenntnisse für Studierende von Heilberufen in einem interprofessionellen Lernkontext. Z Allg Med 2017; 9: 362-369

09T Qualitätsmanagement

Aktuelle Drittmittelprojekte

Titel Fragestellung Publikationen      Förderer
Sektorübergreifende Optimierung des Entlassmanagements (SekMa) Implementierungswissenschaftli-che Begleitung des Aufbaus eines sektorübergreifendes Entlassma-nagements im Krankenhaus Reinbek   Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein
Herz-Kreislauf-Offensive Im Rahmen des Modellprojektes „Herz-Kreislauf-Offensive“ sollen Ansätze für die Steigerung der Erfolgsraten der Hypertonie-Therapie des Medizinischen Praxisnetzes Neumünster im Sinne einer Pilotstudie evaluiert werden.   Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein

Aktuelle Dissertationen und Projekte aus Eigenmitteln

Titel Fragestellung Publikationen    
Erfahrungen mit der telemedizinischen Versorgung bei der Marine und der daraus abzuleitende Optimierungsbedarf - ein Mixed-Methods-Design Anwendungsunsicherheiten und fachspezifische Schwierigkeiten in der Nutzung der Telemedizin qualitativ zu explorieren sowie in einem weiteren Schritt die qualitativen Ergebnisse mittels einer Fragebogenerhebung zu quantifizieren, um Vorschläge für eine optimierte Nutzung telemedizinischer Anwendungen in der Marine ableiten zu können  
Medizinische Versorgung von Patienten auf Offshore-Strukturen des Windenergiesektors unter Zuhilfenahme telemedizinischer Einrichtungen (OffshoreTeleWind) Ziel des Projekts ist es, Qualitätsindikatoren für die telemedizingestützte Versorgung von Mitarbeiter/-innen von Offshore Windanlagen in der Deutschen Bucht zu identifizieren  

Abgeschlossene Drittmittelprojekte

Titel Fragestellung Publikationen      Förderer
LandärztInnen Nord   Entwicklung einer Fortbildungsveranstaltung für Ärzte*innen aus Drittstaaten um, unabhängig vom Status der Approbation oder der Gebietswahl, auf eine ärztliche Tätigkeit, insbesondere im ländlichen Raum Schleswig-Holsteins, vorzubereiten.  Hahn K, Steinhäuser J. Strategien für den ländlichen Raum: Entwicklung und erste Erfahrungen mit einem 80 Stunden Kurs für Ärztinnen und Ärzte aus Drittstaaten zur Vorbereitung auf ihre ärztliche Tätigkeit in Deutschland. GMS J Med Educ 2019; 36(3): Doc25 Bundesministerium für Arbeit und Soziales und
Europäischer Sozialfonds
Untersuchung der Effekte einer Kommunikations-schulung für Allgemeinärzte mit dem MAAS-Global-D auf die Reduktion nicht indizierter Verordnung von Antibiotika Erhebung des Einflusses einer verbesserten Kommunikationskompetenz infolge einer Kommunikationsschulung mit dem MAAS-Global-D auf die Antibiotikaverordnungsrate bei Infekten der oberen Atemwege. Strumann C, Steinhäuser J, Emcke T, Sönnichsen A, Goetz K. Communication training and the prescribing pattern of antibiotic prescription in primary health care. PLoS ONE; 2020; 15(5), e0233345.

Böhmer K, Götz K, von der Bey J, Waschkau A, Steinhäuser J. Die Bestimmung der psychometrischen Eigenschaften des deutschsprachigen MAAS-Global. Z Allg Med 2019; 95(5): 230-235

Hammersen F, Goetz K, Soennichsen A, Emcke T, Steinhaeuser J. Effects of communication training with the MAAS-Global-D instrument on the antibiotic prescribing for respiratory infections in primary care: study protocol of a randomised controlled trial. Trials 2016; 17(1): 180
 Bundesministerium für Gesundheit

10T Strategien gegen den Hausärztemangel

Aktuelle Drittmittelprojekte

Titel Fragestellung Publikationen      Förderer
HLTeleHEim Ziel des Projekts ist die Unterstützung von Pflegeheimen/Hospiz durch telemedizinische Konsile, die durch das individuelle Pflegeheim initiiert werden können.   Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein

Aktuelle Dissertationen und Projekte aus Eigenmitteln 

Titel Fragestellung Publikationen    
Determinanten für (nicht) erfolgreiche Kooperationsformen von ärztlichen Praxen - eine qualitative Studie Welche Faktoren beeinflussen das Gelingen oder Scheitern von Praxis-Kooperationen? Weinmayr LM, Zwierlein R, Steinhäuser J. Modifiable determinants for the success or failure of inter-physician collaboration in group practices in Germany - a qualitative study. BMC FamPract 2020; 21:276
Freizeitverhalten von Ärzten in Weiterbildung Welches Freizeitverhalten pflegen Ärzte*innen in Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin?  
Validierung des National Aeronautics and Space Administration-Task Load Index (NASA-TLX) Den NASA-TLX als Messinstrument von Arbeitsbelastung in der hausärztlichen Versorgung in Deutschland zu validieren. Flägel K, Galler B, Steinhäuser J, Götz K. Der „National Aeronautics and Space Administration-Task Load Index" (NASA-TLX) ein Instrument zur Erfassung der Arbeitsbelastung in der hausärztlichen Sprechstunde - Bestimmung der psychometrischen Eigenschaften. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes; 2019; 147–148: 90-96
Subjektive Wahrnehmungen vom ländlichen Raum - eine Grundlage für maßgeschneiderte Strategien gegen Ärztemangel in ländlichen Regionen  Hypothesen zu generieren, welche Determinanten Einfluss auf die subjektive Wahrnehmung von ländlichen Räumen und „Ländlichkeit“ haben umso maßgeschneiderte Strategien für die spätere Arbeitsplatz- und Wohnortwahl zu generieren. Wilhelmi L, Ingendae F, Steinhäuser J. What leads to the subjective perception of a ‘rural area’? A qualitative study with undergraduate students and postgraduate trainees in Germany to tailor strategies against physician’s shortage. Rural Remote Health 2018; 18(4):4694
Existenzgründung Praxis – spielerisch gegen Niederlassungsbarrieren Entwicklung eines Planspiels zur Vermittlung unternehmerischer Kenntnisse für Studierende Kohlhaas A, Götz K, Berger S, Mahler C, Högsdal N, Steinhäuser J. Entwicklung des Planspiels „ExPrax“ zur Vermittlung unternehmerischer Kenntnisse für Studierende von Heilberufen in einem interprofessionellen Lernkontext. Z Allg Med 2017; 9: 362-369
Optimierung der Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin Grundlagen und Interventionen zur Optimierung der Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin 

Abgeschlossene Drittmittelprojekte

Titel Fragestellung Publikationen      Förderer
LandärztInnen Nord Entwicklung einer Fortbildungsveranstaltung für Ärzte*innen aus Drittstaaten um, unabhängig vom Status der Approbation oder der Gebietswahl, auf eine ärztliche Tätigkeit, insbesondere im ländlichen Raum Schleswig-Holsteins, vorzubereiten. Hahn K, Steinhäuser J. Strategien für den ländlichen Raum: Entwicklung und erste Erfahrungen mit einem 80 Stunden Kurs für Ärztinnen und Ärzte aus Drittstaaten zur Vorbereitung auf ihre ärztliche Tätigkeit in Deutschland. GMS J Med Educ 2019; 36(3): Doc25

 Bundesministerium für Arbeit und Soziales und Europäischer Sozialfonds
Telemedizin für den ländlichen RaumZiel des Projekts ist die Optimierung der wohnortnahen Versorgung durch telemedizinische Anwendungen. Diese werden im Rahmen eines sektorenübergreifenden Konzeptes zur Sicherung der medizinischen Versorgung insbesondere in der Fläche eingesetztWaschkau A, Steinhäuser J. Wandel des Bedarfs an Videosprechstunden in Zeiten einer Pandemie - eine qualitative Betrachtung. Z Allg Med 2020 (in Print)

Waschkau A, Zwierlein R, Steinhäuser J. Barrieren und fördernde Faktoren für telemedizinische Anwendungen in der hausärztlichen Praxis - Qualitative Ergebnisse einer Pilotstudie. Z Allg Med 2019; 95(10): 405-412

Waschkau A, Allner R, Fischer S, Steinhäuser J. Telemedizin in der Hausarztpraxis – Aspekte der Kommunikation. Z Allg Med; 2018; 94(1): 17-21
Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein
docdirektWissenschaftliche Evaluation des telemedizinischen Modellprojekts zur ausschließlichen FernbehandlungSolodkoff M, Strumann C, Steinhäuser J. Akzeptanz von Versorgungsangeboten zur ausschließlichen Fernbehandlung am Beispiel des telemedizinischen Modellprojekts „docdirekt“: ein Mixed-Methods Design. Gesundheitswesen; 2020; doi: 10.1055/a-1173-9903

Strumann C, Steinhäuser J. Evaluierung eines Angebots der ausschließlichen Fernbehandlung in Deutschland (docdirekt) auf der Grundlage von Routinedaten. [Evaluation of a direct-to-patient telehealth service in Germany (docdirekt) based on routine data]. Dtsch Arztebl Int 2021; 118: 872-873.
Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg

Abgeschlossene Dissertationen und Projekte aus Eigenmitteln

Titel Fragestellung Publikationen    
Determinanten, die die Niederlegung und Wiederaufnahme einer ärztlichen Tätigkeit beeinflussen – eine qualitative Studie Welche Faktoren (Determinanten) beeinflussen die Entscheidung, eine ärztliche Tätigkeit wieder aufnehmen zu wollen. Dávila AL, Schneider D, Steinhäuser J. Gründe für den Ausstieg aus dem Arztberuf und Determinanten, eine ärztliche Tätigkeit wiederaufzunehmen: eine qualitative Studie mit ehemaligen Teilnehmern eines Wiedereinstiegsseminars. Gesundheitswesen 2019; doi: 10.1055/a-0839-4283

11T Versorgung chronisch kranker Patienten

Aktuelle Drittmittelprojekte

Titel Fragestellung Publikationen      Förderer
Region ununterbrochen betreut im Netz - RubiN Inwiefern profitieren geriatrische Patient*innen und ihre Angehörigen von einem ambulanten Care- und Case-Management Laag S, Sydow H, Klähn A-K, Freigang F, Lewy M, Götz K, van den Berg N, Gloystein S, Mergenthal K, Engler F, Rühle A, Herdere-Peyrounette A, Schwerdt C, Hentrich W. Transferorientiert fördern: Ein RubiN auf Rezept. G&S Gesundheits- und Sozialpolitik 2019; 73, Heft 6: 36 - 42 Gemeinsamer Bundesausschuss
Patientennahe Smartphone-basierte Diagnostik mit lokaler und zentraler KI-Plattform für die Primärversorgung im ländlichen Raum (PASBADIA) Wie effizient kann ein KI basiertes Diagnosetool auf Basis eines Smartphones einen Hausarzt dabei unterstützen, die in der wohnortnahen (Grund-)Versorgung notwendige ophthalmologische Diagnostik vor Ort durchzuführen (und so spezialistisch tätige Gebietsärzte z.B. den Augenarzt zu entlasten)?   Joachim Herz Stiftung
Sektorübergreifende Optimierung des Entlassmanagements (SekMa) Implementierungswissenschaftli-che Begleitung des Aufbaus eines sektorübergreifendes Entlassma-nagements im Krankenhaus Reinbek     Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein
Herz-Kreislauf-Offensive Im Rahmen des Modellprojektes „Herz-Kreislauf-Offensive“ sollen Ansätze für die Steigerung der Erfolgsraten der Hypertonie-Therapie des Medizinischen Praxisnetzes Neumünster im Sinne einer Pilotstudie evaluiert werden.   Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein
Telemedizin für den ländlichen Raum Ziel des Projekts ist die Optimierung der wohnortnahen Versorgung durch telemedizinische Anwendungen. Diese werden im Rahmen eines sektorenübergreifenden Konzeptes zur Sicherung der medizinischen Versorgung insbesondere in der Fläche eingesetzt Waschkau A, Steinhäuser J. Wandel des Bedarfs an Videosprechstunden in Zeiten einer Pandemie - eine qualitative Betrachtung. Z Allg Med 2020 (in Print)

Waschkau A, Zwierlein R, Steinhäuser J. Barrieren und fördernde Faktoren für telemedizinische Anwendungen in der hausärztlichen Praxis - Qualitative Ergebnisse einer Pilotstudie. Z Allg Med 2019; 95(10): 405-412

Waschkau A, Allner R, Fischer S, Steinhäuser J. Telemedizin in der Hausarztpraxis – Aspekte der Kommunikation. Z Allg Med; 2018; 94(1): 17-21
 Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein
HLTeleHEim Ziel des Projekts ist die Unterstützung von Pflegeheimen/Hospiz durch telemedizinische Konsile, die durch das individuelle Pflegeheim initiiert werden können.   Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein

Aktuelle Dissertationen und Projekte aus Eigenmitteln

Titel Fragestellung Publikationen    
Corona-Befragung Erhebung der hausärztlichen Versorgungslage von Patienten mit SARS-CoV-2 zur Ableitung von Handlungsempfehlungen für eine Stärkung der Hausärzte für eine mögliche nächste Infektionswelle. Strumann C, von Meißner WCG, Blickle PG, Held L, Steinhäuser J. Experiences made by family physicians managing patients with SARS-CoV-2 infection during spring 2020 – a cross-sectional analysis. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes; 2021; DOI: 10.1016/j.zefq.2021.07.005
Herausfordernde Beratungsanlässe in Hausarztpraxen – eine Querschnittstudie aus Schleswig-Holstein Krankheitsbilder und Eigenschaften von Patienten zu explorieren, die von Ärzten als herausfordernd empfunden werden. Goetz K, Mahnkopf J, Kornitzky A, Steinhäuser J. Difficult medical encounters and job satisfaction - results of a cross sectional study with General Practitioners in Germany. BMC Fam Pract 2018; 19: 57
Praxistest der DEGAM-Leitlinie Multimorbidität In einem Praxistest Akzeptanz und Praktikabilität des DEGAM-Leitlinienentwurfs „Multimorbidität“ bei Ärzten und Patienten sowie Hinweise zur Implementierung zu ermitteln. Mühlhäuser U, Götz K, Weinmayr LM, Steinhäuser J. DEGAM-Leitlinie „Multimorbidität" im Praxistest. Z Allg Med 2018; 94(2): 64-69
Kooperation zwischen Hausärzten und ambulanten Pflegediensten Beschreibung von fördernden und hemmenden Faktoren in der Kooperation zwischen Hausärzten und ambulanten Pflegediensten  

Abgeschlossene Drittmittelprojekte

Titel Fragestellung Publikationen      Förderer
Integration, Organisation und Evaluation der ambulanten medizinischen Versorgung von Flüchtlingen und Asylsuchenden im Kreis Herzogtum-Lauenburg Ziele dieses Projektes waren, die medizinische Versorgung von Geflüchteten und Asylbewerbern zu optimieren, die bestehenden Praxen der Region zu entlasten und ein unterstützendes Modell für die zukünftige Sicherstellung der Regelversorgung in ländlichen Strukturen zu erproben. Hahn K, Steinhäuser J, Goetz K. Equity in health care – a qualitative descriptive study with refugees, health care professionals and administrators in one region in Germany. Biomed Res Int; 2020; doi: 10.1155/2020/4647389.

Hahn K, Steinhäuser J, Wilfling D, Goetz K. Quality of health care for refugees – a systematic review. BMC Int Health Hum Rights 2019; 19:20

Goetz K, Hahn K, Steinhäuser J. Psychometric properties of the Arabic version of the EUROPEP-questionnaire. Patient Prefer Adherence 2018; 12:1123-1128
 Damp-Stiftung
Analyse von Routinedaten aus Praxen im Rahmen der Versorgung von Patienten mit und ohne SARS-CoV-2 InfektionAuswirkungen von SARS-CoV-2 auf die Inanspruchnahme von hausärztlichen Leistungen und den Krankheitsverlauf für Patient*innen im Vergleich zu der Zeit vor der PandemieZentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi)

Abgeschlossene Dissertationen und Projekte aus Eigenmitteln

Titel Fragestellung Publikationen    
Determinanten, die die Niederlegung und Wiederaufnahme einer ärztlichen Tätigkeit beeinflussen – eine qualitative Studie Welche Faktoren (Determinanten) beeinflussen die Entscheidung, eine ärztliche Tätigkeit wieder aufnehmen zu wollen Dávila AL, Schneider D, Steinhäuser J. Gründe für den Ausstieg aus dem Arztberuf und Determinanten, eine ärztliche Tätigkeit wiederaufzunehmen: eine qualitative Studie mit ehemaligen Teilnehmern eines Wiedereinstiegsseminars. Gesundheitswesen 2019; doi: 10.1055/a-0839-4283

12T Zahnmedizinische Versorgungsforschung

Aktuelle Dissertationen und Projekte aus Eigenmitteln

Titel Fragestellung Publikationen    
Arbeitszufriedenheit von Zahnärzten in Schleswig-Holstein Evaluation der Arbeitszufriedenheit und -bedingung von Zahnärzten in Schleswig-Holstein Goetz K, Schuldei R, Steinhäuser J. Working conditions, job satisfaction and challenging encounters in dentistry: a cross sectional study. Int Dent J 2018; DOI: 10.1111/idj.12414

Abgeschlossene Dissertationen und Projekte aus Eigenmitteln

Titel Fragestellung Publikationen    
Mundgesundheit bei Geflüchteten Evaluation der Mundgesundheit und den daraus entstehenden Kosten bei Geflüchteten Goetz K, Winkelmann W, Steinhäuser J. Assessment of oral health and cost of care for a group of refugees in Germany: a cross-sectional study. BMC Oral Health 2018; 18(1): 69