Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Diabetes > Virtuelle Diabetesambulanz - ViDiKi

Virtuelle Diabetesambulanz für Kinder und Jugendliche

Die virtuelle Diabetesambulanz (ViDiKi) ist die erste große Telemedizinstudie in Deutschland für Kinder und Jugendliche mit Typ 1 Diabetes, die einen Glukosesensor (CGM) nutzen.

Machen Sie mit – Sie erhalten monatlich zusätzlich telemedizinische Beratung ohne in die Klinik oder Praxis fahren zu müssen. Es ist die Chance, moderne Medizin zu erproben!

 

Telefongespräch_1"Eine Beratung in der virtuellen Ambulanz ist sehr praktisch! Ich muss mir nicht frei nehmen, um in die Klinik zu fahren, alles geht von zu Hause aus. Termine gibt es auch abends oder am Wochenende."

In-die-Daten-schauen„Bei unserem Kind schwankt der Zucker stark. Durch die virtuelle Diabetesambulanz können wir einfach häufiger mit einem Arzt auf die Daten schauen und das Insulin anpassen.“

TV-Beiträge zu ViDiKiIn den Fernsehbeiträgen des NDR „Schleswig-Holstein Magazins“ und von Sat.1 regional erfahren Sie, wie ViDiKi funktioniert und wie die Erfahrungen einer Familie sind, die ViDiKi bereits nutzen.

 

ViDiKi-Schema

Wer kann an der ViDiKi-Studie teilnehmen?
  • Familien mit einem Kind mit Typ 1 Diabetes
  • Alter: 1 bis einschließlich 16 Jahre
  • Betreuung beim Diabetologen in Schleswig-Holstein (Klinik oder Praxis, Diabetologe/Kinderarzt oder Diabetologe/Internist)
  • Nutzung eines CGM-Systems mit oder ohne Alarmfunktion
  • Versicherte dieser gesetzlichen Krankenkassen:

Logo_AOK_Nordwest Logo_Barmer Logo_IKK_NordLogo_DAKLogo_TK_TechnikerLogo_BKKLogo_BKK_EnergieLogo_BKK_MelittaLogo_BKK_AhlmannVIACTIV_RGBLogo_VerbundPlusLogo_Mobil_BetriebskrankenkasseLogo_IKKBBLogo_SVLFG_LKK

 

Ist Ihre gesetzliche Krankenversicherung nicht dabei? Melden Sie sich trotzdem bei der Studienleitung, ein Beitritt weiterer gesetzlicher Krankenkassen ist geplant!

Wann geht es los?
  • Das Projekt startet am 1.Juli 2017.

    Anmeldung und Einschluss in die Studie ist ab sofort möglich!

  • Bei Interesse erfolgt ein Treffen mit ausführlicher Aufklärung und kurzem Training zum CGM-System
  • Die Teilnehmer, die über das UKSH, Campus Lübeck betreut werden starten dann sofort mit Telemedizin, diejenigen, die in Kiel betreut werden, warten noch 6 Monate bevor es losgeht
Wie funktioniert ViDiKi?
  • Grundsätzlich bleiben Sie in Betreuung bei Ihrem Diabetesteam in Klinik oder Praxis, wo alle 3 Monate auchder HbA1c-Wert bestimmt wird.
  • Sie erhalten zusätzlich über 1 Jahr alle 4 Wochen einen Telemedizin-Termin mit Auswertung und Besprechungder Sensor-Glukosewerte.
  • Die Studienärzte können sich dabei viel Zeit für IhreFragen nehmen und mit Ihnen zusammen den Insulinplan anpassen.
  • Sie können dabei wählen, ob Sie eine Besprechung über ein Arzt-Video-Portal nutzen möchten oder lieber amTelefon die Werte besprechen möchten.
  • Die Sensor-Glukosewerte müssen Sie dafür einmal im Monat mit einer Software Ihrer Wahl auslesen.
  • Ihr Diabetesarzt in der Ambulanz/Praxis erhält eine Rückmeldung über gemeinsam besprochene Insulinänderungen, damit alle auf demselben Stand sind.
Was müssen Sie noch wissen?
  • Wenn das eine Jahr der Studie vorbei ist, können Sie die Studie beenden oder auch auf Wunsch noch bis Ende 2019 weitermachen, das nennen wir „Telemedizin nach Bedarf“.
  • Datenschutz ist wichtig! Wir nutzen verschiedene Softwarelösungen, damit E-Mail, SMS und Gespräche sicher übertragen werden.
Was haben Sie von einer Teilnahme an der Studie?
  • Wenn Sie alle 4 Wochen mit dem Studienarzt die Glukosedaten Ihres Kindes besprechen und bei Bedarf das Insulin anpassen, wird sich sehr wahrscheinlichder HbA1c-Wert verbessern und Sie denDiabetes Ihres Kindes besser in den Griff bekommen.
  • Wenn sich ViDiKi als erfolgreich herausstellt,besteht eine gute Chance, dass Telemedizin einTeil der normalen Diabetesversorgung in naher Zukunft wird – für alle.
Wie kann man teilnehmen?

Melden Sie sich per E-Mail (mit Ihren Kontaktdaten) oder direkt telefonisch bei Dr. Simone von Sengbusch, Sie leitet die Studie. Sie wird Ihnen alle Fragen am Telefon beantworten und dann alle weiteren Schritte einleiten.

Informationen für Studienteilnehmer

Weitere Informationen für Studienteilnehmer wie z.B. Login zu Patientus und Cryptshare oder Fragen und Antworten finden Sie hier

 

Leitende Ärztin der Studie

vonSengbusch_Simone_2.pngDr. med. Simone von Sengbusch
E-Mail: simone.vonsengbusch@uksh.de
Telefon: 0451 500-42935
Mobil: 0172 61 29 486

 

Leiter der Studienauswertung 

Frielitz,-FabianDr. jur. Fabian Frielitz
E-Mail: fabian.frielitz@uksh.de
Telefon: 0451 500-51212

 

 

 

Gefördertes Projekt aus Mitteln des Innovationsausschusses beim Gemeinsamen Bundesausschuss, Förderkennzeichen 01NVF16023