Campus Kiel - Luftbild

Günter-Harig-Preis 2020 für Meike Martensen

Freitag, 23. Oktober 2020

St. Petri-Kuratorium ehrt Kinderkrankenschwester für ihr Engagement im Verein „Die Insel“

Das Kuratorium der St. Petri-Kirche zu Lübeck hat Meike Martensen den Günter-Harig-Preis verliehen. Der Preis, der dem verstorbenen, früheren St. Petri-Pastor Günter Harig gewidmet ist, ehrt Lübeckerinnen und Lübecker, die sich in zupackender Weise für das Gemeinwohl einsetzen. Meike Martensen war bis zum vergangenen Jahr pflegerische Teamleitung auf der Station für Psychosomatik- und Psychotherapie in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und arbeitet nun in der Tagesklinik für chronisch kranke Kinder in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des UKSH. Mit der Gründung und dem wesentlichen Betreiben des Vereins Die Insel sei es ihr gelungen, ein Therapie-, Kultur- und Betreuungskonzept für die jungen Patienten voranzubringen, welches seinesgleichen sucht, so das Kuratorium. Der Preis ist dotiert mit 1.500 Euro.

Die feierliche Übergabe der von Stephan Jäschke geschaffenen Preisskulptur fand am Donnerstag, 15. Oktober 2020, in der St. Petri-Kirche zu Lübeck statt. Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau überbrachte ein Grußwort der Hansestadt, Dr. Torsten Lucas, Oberarzt der Kinder- und Jugendpsychiatrie, hielt die Laudatio. „Die Auszeichnung für Meike Martensen ist ein Volltreffer, denn ganz im Sinne des Preises macht Frau Martensen kein Aufheben von sich selbst, sondern widmet sich immer herzlich und menschlich der Sache“, sagt Dr. Lucas und betont den hohen Wert der Arbeit des Vereins: „Die Projekte, mit denen der Verein unsere Arbeit in der Klinik unterstützt, werden nicht von den Krankenkassen bezahlt und stehen auch in keinem Lehrbuch. Dennoch sind sie ungeheuer wichtig und beeindruckend wirksam“, so der Leiter Kinder- und Jugendpsychosomatik und Psychotherapie.

Wie können emotional belastete Kinder und Jugendliche schwere Krisen überwinden und ihren Platz in unserer Gesellschaft finden? Dies ist die zentrale Fragestellung, der sich die Insel – Verein für KinderSeelenNot e.V. seit 2013 widmet. Meike Martensen, die bereits seit ihrem 17. Lebensjahr am Campus Lübeck des UKSH arbeitet, zählt zu den Gründungsmitgliedern und ist Vorsitzende eines Fördervereins. Der Verein unterstützt die Arbeit auf der Station für Kinder- und Jugendpsychosomatik am Campus Lübeck des UKSH durch ergänzende Angebote, für die die Krankenkassen nicht aufkommen. Dazu zählen Theater- und Tanzprojekte, Tiergestützte Therapie, die Anschaffung von Sport- und Spielgeräten, Musikinstrumenten, Werkzeugen für Holz-, Stein-, oder Tonarbeiten, Mal-Utensilien und vieles mehr. Darüber hinaus finanziert der Verein die Mitarbeit entsprechender externer Fachkräfte, die stundenweise in Klinik kommen.

Weitere Informationen zum Verein: https://www.insel-luebeck.de

Für Rückfragen von Journalisten steht zur Verfügung:
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Meike Martensen,
Tel.: 0451 500-43026, E-Mail: meike.martensen@uksh.de 

IMG_3802.1kl

In der St. Petri-Kirche überreichte Kuratoriumsmitglied Antje Peters-Hirt (l.) in Anwesenheit von Pastor Dr. Bernd Schwarze Meike Martensen die Preisskulptur.

Bild in Originalgröße
IMG_3800.1kl01

„Die Auszeichnung für Meike Martensen ist ein Volltreffer", sagt Dr. Torsten Lucas, Oberarzt am UKSH.

Bild in Originalgröße
Verantwortlich für diese Presseinformation:

Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein,
Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uksh.de

  • Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, 24105 Kiel,
    Tel.: 0431 500-10700, Fax: 0431 500-10704
  • Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck,
    Tel.: 0451 500-10700, Fax: 0451 500-10708