Arbeitsgruppe Mykologie

Leitung

Im Bereich Mykologie stehen eine qualifizierte  fachspezifische Erregerdiagnostik und Untersuchungen zur Pathophysiologie von Pilzinfektionen der Haut im Mittelpunkt. In Bezug auf die Erreger- Wirtsbeziehung wurden aufbauend auf vorausgegangenen Studien besonders die Rolle von Steroidhormonen und Enzymen untersucht. Im Rahmen der DFG-geförderten klinischen Forschergruppen an der Hautklinik wurde außerdem im Teilprojekt "Leukozyten-aktivierende Produkte humanpathogener Pilze" ein neuartiges mykotisches Lipidchemotaxin ("LILA") weitgehend aufgereinigt und funktionell charakterisiert. Ein neuer Dermatophyt konnte beschrieben werden. Es werden jetzt mykotische Pathogenitätsfaktoren, epidermale Veränderungen und die kutane Abwehr bei Pilzinfektionen der Haut untersucht.

Das mykologisch-diagnostische Labor der Klinik ist auf dermatologisch relevante Pilzarten spezialisiert und Sollwertlabor für die von der Deutschsprachigen Mykologischen Gesellschaft und der DDG unterstützten INSTAND-Ringversuche auf dem Gebiet Dermatomykologie. Dafür werden genetische Differenzierungsmethoden für Dermatophyten eingeführt und bewertet.
2011 wurde die Jahrestagung der Deutschsprachigen Mykologischen Gesellschaft ausgerichtet.

Mykologische Kurse für Dermatologen werden nach Bedarf durchgeführt.

Aktuelle Forschungsprojekte

  • Charakterisierung seltener/neuer Erreger

  • Untersuchungen zu Erreger-Wirtsbeziehungen

  • Untersuchungen zur Photoinaktivierung von Dermatophyten