Campus Kiel - Luftbild

Lübecker Verlag spendet 5.000 Euro zur Stärkung der Universitätsmedizin

Donnerstag, 09. Juli 2020

Um das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) in Zeiten der Pandemie zu unterstützen, spendet das Lübecker Verlags- und Druckhaus Max Schmidt-Römhildt 5.000 Euro an den UKSH Freunde- und Förderverein. Pit Horst, Geschäftsführer des UKSH Freunde- und Fördervereins, nahm heute den symbolischen Spendenscheck von Verlagsgeschäftsführer Dr. Michael Platzköster entgegen.

Die Spendensumme kam durch einen Aufruf des Verlags zustande. Die Anzeigenkunden des IHK-Magazins „Wirtschaft zwischen Nord- und Ostsee“, das im Max Schmidt-Römhild-Verlag erscheint, wurden um Unterstützung zugunsten der Universitätsmedizin gebeten. Der Verlag stellte ihnen dafür einen gesonderten Raum für Logoplatzierungen zur Verfügung. Der Erlös daraus sowie ein Teil des gesamten Anzeigen-Umsatzes des Magazins floss in den Spendentopf. Prof. Dr. Jens Scholz, Vorstandsvorsitzender des UKSH, teilte seinen Dank für das solidarische Engagement mit: „Das ist eine großartige Wertschätzung unserer UKSH-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter. Gemeinsam haben wir die medizinische und gesellschaftliche Herausforderung der Coronakrise bewältigt und werden sie ebenso künftig meistern.“ Auch Pit Horst betonte die hohe Wertigkeit dieser zweckfreien Spende als „wichtige Hilfe in aufgabenreichen Zeiten.“

Dr. Platzköster bedankte sich bei den mehr als 30 Partnern der Aktion: „Es ist schön zu sehen, wie erfolgreich unsere Initiative unterstützt wurde. Gesundheit bleibt unser höchstes Gut. Daher ist unser Engagement zur Stärkung der Universitätsmedizin selbstverständlich und zugleich ein Zeichen des Gemeinschaftssinns und ein Signal für einen starken wirtschaftlichen sowie gesellschaftlichen Zusammenhalt der Schleswig-Holsteiner.“

Die Spende ermöglicht es dem UKSH Freunde- und Förderverein, dort zu helfen, wo diese Hilfe am dringendsten benötigt wird. Der UKSH Freunde- und Förderverein und auch die Förderstiftung des UKSH setzen sich beispielsweise für die Stärkung der Pflege ein, ermöglichen Sonderbetreuungszeiten der UKSH-Kitas, um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu entlasten, und unterstützen besonders innovative Medizinvorhaben, wie aktuell Forschungsprojekte, deren Ergebnisse Covid-19-Patienten zugutekommen.

Gemeinsam Gutes tun! zur Stärkung der Universitätsmedizin
Spendenkonto des UKSH Freunde- und Fördervereins:
Empfänger: UKSH WsG e.V.
IBAN: DE75 2105 0170 1400 1352 22 | BIC: NOLADE21KIE
Ihre Angabe bei Ihrer Überweisung im Verwendungs-Zweck: FW12019, Corona-Hilfe (zweckfrei)
Direkt online helfen: www.uksh-spenden.de
100% des Engagements kommen an. Die Verwaltungskosten werden vom UKSH getragen.
Webseite: www.uksh.de/gutestun 

Für Rückfragen steht zur Verfügung:
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
Stabsstelle Fundraising, Pit Horst
Tel.: 0431 500-10500, E-Mail: pit.horst@uksh.de

pi_20200709_UKSH_Gutes_tun_Spende_IHK-Magazin

Pit Horst, Geschäftsführer des UKSH Freunde- und Fördervereins, (l.) nimmt den symbolischen Spendenscheck von Verlagsgeschäftsführer Dr. Michael Platzköster entgegen.

Bild in Originalgröße
Verantwortlich für diese Presseinformation:

Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein,
Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uksh.de

  • Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, 24105 Kiel,
    Tel.: 0431 500-10700, Fax: 0431 500-10704
  • Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck,
    Tel.: 0451 500-10700, Fax: 0451 500-10708