Campus Kiel - Luftbild

UKSH-Förderverein engagiert sich mit Shiatsu-Massagesesseln für die Gesundheit der Mitarbeiter

Donnerstag, 23. Juli 2020

Die Tätigkeitsfelder in einem Universitätsklinikum erfordern hochkompetente Fachkräfte, die möglichst gesund, motiviert und gerne im Job aktiv sind. Daher hat die Gesundheit der mehr als 14.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) höchste Priorität. „Unsere Fachkräfte setzen sich täglich für die Gesundheit schwerstkranker Menschen ein. Mir liegt daher die Gesundheit jedes Einzelnen sehr am Herzen. Auch als Wertschätzung ihrer Arbeit und als Unterstützung ihrer Gesundheit freut es mich, dass wir jetzt zwei Massagesessel dank des Engagements unseres UKSH Freunde- und Fördervereins dauerhaft zur Verfügung stellen,“ sagt Prof. Dr. Jens Scholz, Vorstandsvorsitzender UKSH und Vorsitzender des UKSH Freunde- und Fördervereins.

Seit 2011 ermöglicht der UKSH Freunde- und Förderverein „UKSH Wissen schafft Gesundheit e.V.“ verschiedene Gutes tun!-Projekte, die das Wohl der kleinen und großen Patientinnen und Patienten, deren Angehörigen und der UKSH-Mitarbeiter fördern. Dank zweckfreier Spenden, sowie zu einem Teil aus Mitgliedsbeiträgen der rund 500 Mitglieder je Campus, konnte der UKSH-Verein jetzt zwei brainLight-4D-Shiatsu-Massagesessel im Gesamtwert von rund 19.000 Euro spenden. An beiden Campi ermöglicht je ein Massagesessel für ganzheitliche geistige und körperliche Entspannung. Diese können ab sofort rund um die Uhr von den UKSH-Mitarbeitern zur aktiven Arbeitspause genutzt werden.

Karina Grosenick, stellvertretende Fachleitung im ambulanten OP-Zentrum, Campus Kiel, zeigt sich begeistert: „Ich finde dieses Gesundheitsangebot großartig. Es ist eine wertvolle und berufsgruppenübergreifende Förderung und Anerkennung unserer täglichen Arbeit. Wir sind dem UKSH-Vorstand und dem UKSH Freunde- und Förderverein sowie allen Spendern und Mitgliedern sehr dankbar für diese gesunde Energiequelle.“

„Die kleine Auszeit auf dem Massagestuhl ist nach einem herausfordernden Tag wie Urlaub für das Personal. Und zugleich ein motivierender Lichtblick für ein Verwöhnprogramm nach Feierabend. 20 Minuten Ruhe – keine Alarme und die Lockerungen der Muskulatur verschafft uns enorme Energie für die nächsten Dienste“, freut sich Vivian Hanke Gesundheits- und Krankenpflegerin auf der Station D.310 Campus Kiel, die den Massagesessel schon testen konnte.

OP-Manager Joß Giese ergänzt: „Insbesondere bei mehr als 65.000 ambulanten und stationären Operationen am UKSH pro Jahr ist höchste Konzentration aller OP-Teammitglieder gefordert. Solch ein Gesundheitsangebot sorgt auf ideale Weise für eine bestmögliche Regeneration in der Pausenzeit.“

„An diesem Gutes tun!-Spendenprojekt für die UKSH-Mitarbeiter ist sehr gut erlebbar, welchen wichtigen Beitrag zweckfreie Spenden und Mitgliedsbeiträge leisten. Ich bin daher unserer mehr als 500 starken Mitgliedergemeinschaft und allen Spendern, die sich zweckfrei im UKSH Freunde- und Förderverein engagieren, sehr dankbar. Dank diesem Engagement kann der UKSH Freunde- und Förderverein auch Projekte ermöglichen, die weniger bekannt jedoch ebenso relevant sind“, sagt Pit Horst, Geschäftsführer des UKSH Freunde- und Fördervereins.

„Als erstes Universitätsklinikum in Deutschland wurde unser Betriebliches Gesundheits-management (BGM) gem. DIN SPEC 91020 zertifiziert. Diese Unterstützung des UKSH Freunde- und Fördervereins hilft uns im besonderen Maße, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter am Arbeitsplatz langfristig zu erhalten und zu fördern,“ sagt Torsten Piontek, Leiter Stabsstelle Arbeits- und Gesundheitsschutz und auch selbst langjähriges Mitglied im UKSH Freunde- und Förderverein ist.

Gemeinsam Gutes tun! zur Stärkung der Universitätsmedizin

Der UKSH Freunde- und Förderverein kümmert sich seit 2011 um die täglichen Spenden für alle UKSH-Fachbereiche. Jedes Jahr bedeutet das eine Hilfe von rund einer Million Euro über den Verein zur Stärkung der Universitätsmedizin. Mehr als 500 Mitglieder engagieren sich in der starken Gemeinschaft.

Mitgliedschaften (als Privatperson ab 12 €/Jahr; als Ehepaar ab 30 €/Jahr und als Unternehmen 500 €/Jahr), Spenden und Ideen für eigene Spendenaktionen sind herzlich willkommen. Weitere Informationen zu den UKSH-Gutes tun!-Aktivitäten gibt es unter www.uksh.de/gutestun oder per E-Mail gutestun@uksh.de

Spendenkonto
Spendenkonto des UKSH Freunde- und Fördervereins:
Empfänger: UKSH WsG e.V.
IBAN: DE75 2105 0170 1400 1352 22 | BIC: NOLADE21KIE
Ihre Angabe bei Ihrer Überweisung im Verwendungs-Zweck:
FW12002, zweckfrei
Direkt online helfen: www.uksh-spenden.de
Direkt online Mitglied werden: www.uksh.de/gemeinsam
100% des Engagements kommen an. Die Verwaltungskosten werden vom UKSH getragen.
Webseite: www.uksh.de/gutestun

Für Rückfragen steht zur Verfügung:
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
Stabsstelle Fundraising, Pit Horst,
Tel.: 0431 500-10500, pit.horst@uksh.de

PI_20200723_Massagesessel_Bild1

Pit Horst (3.v.l.), Geschäftsführer des UKSH Freunde- und Fördervereins, übergibt die Massagesessel an Prof. Dr. Jens Scholz (Mitte stehend), Vorstandsvorsitzender UKSH, und Torsten Piontek, Leiter Stabsstelle Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Bild in Originalgröße
PI_20200723_Massagesessel_Bild2

Karina Grosenick, stellvertretende Fachleitung im ambulanten OP-Zentrum, Campus Kiel, testet den Massagesessel

Bild in Originalgröße