Campus Kiel - Luftbild

Luftfilterhersteller Camfil spendet UKSH-Kinderklinik am Campus Lübeck 6.000 Euro für an Mukoviszidose erkrankte Kinder

Mittwoch, 07. Dezember 2016

Mit einer Spende von 6.000 Euro unterstützt Camfil, Weltmarktführer bei Luftfiltern und Luftreinigungssystemen, die Sektion für Pädiatrische Pneumologie und Allergologie der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH), Campus Lübeck. Das Unternehmen mit Sitz in Reinfeld, Schleswig-Holstein, hat erneut darauf verzichtet, seine Kunden zu Weihnachten zu beschenken und stattdessen zum fünften Mal in Folge eine weihnachtliche Spendenaktion dafür verwendet, Kinder mit Mukoviszidose zu unterstützen. Die Spende ging zunächst an die Regionalgruppe Lübeck des Mukoviszidose e.V. und wurde von dort an das UKSH weitergeleitet. Camfil-Geschäftsführer Norbert Gregor und Christine Möller, Regionalgruppe Lübeck des Mukoviszidose e.V., überreichten den Spendenscheck jetzt an Prof. Dr. Matthias Kopp, Leiter der Sektion.

„Wir freuen uns sehr über die großzügige Spende und bedanken uns bei der Firma Camfil für die Treue“, sagte Prof. Kopp anlässlich der Spendenübergabe. „Die Spende soll dazu beitragen, den Lungenfunktionsraum in der Kinderpneumologie in Form einer spannenden ,Unterwasserwelt’ umzugestalten. Der jetzige Zustand, ein fensterloser Raum, der sehr von den technischen Instrumenten geprägt ist, ist für die Kinder wenig einladend und z.T. gar beängstigend. Die technischen Geräte sind in diesem Raum aber zwingend notwendig. Daher war die Überlegung, diese Geräte in eine so spannende Umgebung einzubauen, dass sie bei unseren Kindern Neugier hervorrufen und nicht mehr verängstigend wirken“, erklärte Prof. Kopp.

„Camfil setzt sich für saubere Luft als Menschenrecht ein. Leider nimmt die Qualität der Luft in Innenräumen immer weiter ab. Das ist umso dramatischer, als wir uns ca. 90 Prozent der Zeit in Innenräumen aufhalten. Auch für Mukoviszidose-Patienten ist saubere Luft überlebenswichtig. Gerne unterstützen wir daher die hervorragende Arbeit, die in der Kinderpneumologie des UKSH, Campus Lübeck, und von der Regionalgruppe Lübeck des Mukoviszidose e.V. geleistet wird. An seinem Hauptstandort in Reinfeld eröffnet Camfil im März 2017 ein Besucherzentrum rund um das Thema Luftverbesserung. Die Innenraumluftqualität wird heutzutage immer mehr unterschätzt. Kaum jemand ist sich darüber im Klaren, dass diese heutzutage schlechter ist als die Außenluft. Camfil Filter mindern die Feinstaubbelastung und sorgen damit für mehr Gesundheit und Hygiene“, erklärte Norbert Gregor, Camfil Vice President für Deutschland, Österreich und Schweiz.

Mukoviszidose ist eine erbliche Stoffwechselstörung. Sie führt bei den Patienten dazu, dass es durch ein zähes Sekret in allen Organsystemen zu einer Einschränkung der Lungenfunktion sowie einem Ausfall der Bauchspeicheldrüse kommt. Die Kinder leiden an chronischen Atemwegsinfektionen. Sie benötigen in der Betreuung ein multiprofessionelles Team aus Ärzten, Pflegekräften, Physiotherapeuten, Psychologen und Ernährungsberatern.

In der Sektion für Kinderpneumologie am Campus Lübeck werden alle angeborenen und erworbenen Lungenerkrankungen sowie allergische Erkrankungen des Kindes- und Jugendalters behandelt.

Für Rückfragen steht zur Verfügung:

Prof. Dr. Matthias Volkmar Kopp

Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Leiter der Sektion Pädiatrische Pneumologie und Allergologie
Tel.: 0451 500-42815

Christine Möller, Mukoviszidose Regionalgruppe Lübeck, Prof. Dr. Matthias Kopp und Norbert Gregor, Geschäftsführer Camfil, bei der Scheckübergabe in der Kinderpneumologie (v.l.).

Bild in Originalgröße
Verantwortlich für diese Presseinformation:

Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein,
Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uksh.de

  • Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, 24105 Kiel,
    Tel.: 0431 500-10700, Fax: 0431 500-10704
  • Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck,
    Tel.: 0451 500-10700, Fax: 0451 500-10708