Campus Kiel - Luftbild 2019_1240x400

Neues Förderprogramm für onkologische Tandem-Forschung von UKSH und UKE

Montag, 28. November 2022

Ein neues Förderprogramm der jeweiligen Cancer Center des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) und des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) hat das Ziel, junge klinisch und naturwissenschaftlich Forschende zusammenzubringen. Das Programm, „Cooperative NORD-Networking for Early Career Teams“, kurz CONNECT, ermöglicht den Tandem-Teams aus dem UCCSH in Kiel/ Lübeck sowie dem UCCH in Hamburg eine gemeinsame einjährige Forschungszeit. In dieser erhalten sie für ihre Projekte eine gemeinsame Förderung von je 50.000 Euro. Start der Förderung ist im Januar 2023.

Gefördert werden vier Forschungs-Tandems und ihre Projekte:
- Dr. Dorothee Winterberg, Klinik für Innere Medizin II, Campus Kiel, und Dr. Richard Tilman Hauch, Pädiatrische Hämatologie und Onkologie, Hamburg, forschen zu neuen Immuntherapiemöglichkeiten bei Hochrisikoleukämie im Kindesalter.
- Dr. Anna Maxi Wandmacher, Klinik für Innere Medizin II und Institut für Experimentelle Tumorforschung am Campus Kiel, und Dr. Franziska Brauneck, II. Med. Klinik, Hamburg, untersuchen immuntherapeutische Ansätze beim Bauchspeicheldrüsenkrebs und der Akuten Myeloischen Leukämie.
- Dr. Alexander Fabian, Klinik für Strahlentherapie, Campus Kiel, und Dr. Katharina Hintelmann aus der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie, Hamburg, befassen sich mit der strahlenbiologischen Charakterisierung und Therapieüberwachung von Brustkrebs in verschiedenen Stadien der Metastasierung.
- Am Campus Lübeck erhält Dr. Lorenz Oelschläger aus der Klinik für Hämatologie und Onkologie, mit der Kollegin PD Dr. Jasmin Wellbrock, II. Med. Klinik, Hamburg, die Förderung, um Zusammenhänge zwischen verschiedenen Transkriptionsfaktoren bei Fällen Akuter Myeloischen Leukämie, die eine besondere initiale Mutation in einer Tyrosinkinase (FLT3) aufweisen, zu untersuchen.

Finanziell unterstützt wird CONNECT von der Medizinischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, der Sektion Medizin der Universität zu Lübeck sowie vom Hamburger Mildred-Scheel-Nachwuchszentrum, das von der Deutschen Krebshilfe gefördert wird. Zum Ende der gemeinsamen Forschungszeit sollen die Projekte im Rahmen des standortübergreifenden Northern Oncology Research & Development (NORD)-Seminars präsentiert werden.

UCCSH und UCCH
Das Universitäre Cancer Center Schleswig-Holstein (UCCSH) ist der Zusammenschluss aller onkologisch tätigen Einrichtungen des UKSH mit den Standorten Kiel und Lübeck, getragen durch die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und die Stiftungsuniversität zu Lübeck. Als führendes überregionales Krebszentrum in Schleswig-Holstein bietet es für Patientinnen und Patienten mit bösartigen Tumorerkrankungen eine interdisziplinäre Versorgung auf höchstem Niveau unter Einbeziehung neuester onkologischer Forschungsergebnisse und der Möglichkeit zur Teilnahme an klinischen Studien aller Entwicklungsphasen.

Das Universitäre Cancer Center Hamburg (UCCH), seit 2009 als onkologisches Spitzenzentrum etabliert, vereint alle an Diagnostik, Therapie und Forschung beteiligten Kliniken und Institute innerhalb des UKE und arbeitet in Hamburg mit zahlreichen Partnern in Krankenversorgung und Wissenschaft zusammen. Gemeinsam mit dem UCCH strebt das UCCSH den Status eines onkologischen Spitzenzentrums an.

221128 PI Neues Förderprogramm für onkoloigshe Tandem-Forschung von UKSH und UKE

Junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler arbeiten als Team in innovativen onkologischen Forschungsprojekten

Bild in Originalgröße

Für Rückfragen von Journalistinnen und Journalisten steht zur Verfügung

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel
Klinik für Innere Medizin II, Prof. Dr. Claudia Baldus
Te.: 0431 500-22500, E-Mail: claudia.baldus@uksh.de


Verantwortlich für diese Presseinformation:

Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein,
Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uksh.de

  • Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, 24105 Kiel,
    Tel.: 0431 500-10700, Fax: 0431 500-10704
  • Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck,
    Tel.: 0451 500-10700, Fax: 0451 500-10708